Backen,  Rezepte,  Thermomix

Französisches Baguette – Das beste Rezept für Baguette wie frisch aus der Boulangerie

In Frankreich, während unseres Urlaubs, genossen wir täglich französisches Baguette vom lokalen Bäcker. Zuhause in München essen wir meist dunkles Brot wie unser Landbrot, das beste knusprige Fitnessbrot, Semmeln oder natürlich Brezen. In Südfrankreich passt es allerdings so wunderbar zum Flair, ein frisches knuspriges Baguette zur würzigen Salami, dem cremigen Käse und frischen Tomaten zu genießen. Dieses Baguette ist unheimlich schnell zubereitet, muss jedoch etwa zwei Stunden vor Genuss zubereitet werden um ausreichend zu gehen.

Baguette Rezept wie Frankreich

Es lohnt sich, denn das Baguette wird durch das Gehen später außen so herrlich knusprig und innen wunderbar luftig.

Das beste Baguette-Rezept

  • 770g weißes Mehl
  • 600g warmes Wasser
  • 26g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1-2 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 2 TL Salz

Es sind nur wenige Zutaten und ein kleiner Zeitaufwand von fünf Minuten, um ein herrliches Baguette selbst zu backen.

Bestes Baguette Rezept(Keramik: Kleiner Teller Rosario von Amodora)

Französisches Baguette zubereiten

Der Teig, und das ist kein Witz, ist in fünf Minuten zusammengerührt. Wer schnell ist, schafft es sogar in drei.
Gebt erst das warme Wasser in ein extra Gefäß, oder zumindest die Hälfte davon und rührt die frische Hefe hinein, den Zucker ebenso, bis alles sich aufgelöst hat.

Das Mehl gebt ihr in eine große Rührschüssel, die Wasser-Hefe-Zucker Mischung oben drauf. Nun noch zwei Esslöffel Raps- oder Sonnenblumenöl und das Salz hinzufügen. All das wird jetzt mit der Maschine oder einem Holzlöffel gut umgerührt, so dass sich alles gut miteinander vermengt. Es sollte eine dicke Masse entstehen, die sich mit etwas Kraft noch gut rühren lässt.

Ich habe den Teig letztens einfach noch angerührt, eine Frischhaltefolie über die Schüssel gespannt und diese in den Kühlschrank gestellt. So geht der Teig einfach über Nacht auf und kann morgens frisch ohne große Vorarbeit aufgebacken werden.
Solltet ihr den Teig am selben Tag noch verarbeiten wollen, müsst ihr von 1 1/2 Stunden Gehzeit rechnen. Hierfür einfach die Schüssel locker mit einem Tuch abdecken.

Baguette Frankreich(Keramik: Kleiner Teller Rosario von Amodora)

Knusprige Baguettes ohne viel Schnickschack

Der Teig muss nun abgestochen werden um etwa drei gleiche Teile zu erhalten. Für drei Baguettes zieht ihr den sehr elastischen Teig einfach bis zur gewünschten Länge auseinander. Gebt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder nutzt wie ich dieses Baguetteblech, welches ich für Baguettes und Brötchen nutze, absolute Empfehlung.

Ihr könnt den Teig auch leicht verdrehen um ein etwas kunstvolleres Baguette zu erhalten. Sollte der Teig an der Hand kleben, einfach mit etwas Mehl auf den Händen arbeiten. Diese Baguettes werden besonders ungebacken nicht perfekt aussehen, aber genau dadurch erhaltet ihr diesen „Echt-französisch-Look“.

Französisches Baguette einfach

Die Baguettes nun am besten noch 10-15 Minuten mit einem Küchentuch, besser noch mit einem Bäckerleinen abdecken und nochmals kurz gehen lassen. Sollte der Teig nachts im Kühlschrank geruht haben, würde ich mit 20-30 Minuten kalkulieren, so ist das Ergebnis einfach etwas lockerer. Wer es sofort in den Ofen gibt erhält ebenfalls tolle Baguettes, eben nur etwas fester.

Baguette Rezept original

Nun können die Baguettes bei 240°C Umluft für etwa 25 Minuten in den Ofen. Stellt auf den Boden des Ofens eine ofenfeste Schüssel mit Wasser, für die optimale Knusprigkeit.

Ich empfehle euch dieses Baguetteblech, solltet ihr öfters ein perfekt knuspriges französisches Baguette oder Brötchen backen wollen. Aber auch ohne diese speziellen Bleche erhaltet ihr wunderbar lockeres und knuspriges französisches Weißbrot, einfach auf das Backpapier auf einem Blech zurechtlegen und ab in den Ofen. Bon Appétit!

Baguette selber machen(Keramik: Kleiner Teller Rosario von Amodora)

Baguette Frankreich

Französisches Baguette

Französisches Baguette ganz einfach selber backen.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Beilage, Frühstück
Land & Region Französisch
Portionen 4 Baguettes

Zutaten
  

  • 770 g weißes Mehl
  • 600 g warmes Wasser
  • 26 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1-2 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 2 TL Salz

Anleitungen
 

  • Gebt das Mehl, das Salz und das Rapsöl (alternativ Sonnenblumen oder ein ähnlich neutrales Öl) in eine große Rührschüssel.
  • 300g warmes Wasser (300ml) in einen Messbecher füllen, einen Teelöffel Zucker darin auflösen und dann die frische Hefe hineingeben. Alles gut umrühren, bis der Zucker und die Hefe sich aufgelöst haben.
  • Nun die Wasser-Hefe-Zucker-Mischung zum Mehl in die Rührschüssel geben, ebenso wie weitere 300g (300ml) warmes Wasser. Insgesamt sind es 600g warmes Wasser.
  • Nun einfach alles mit einem großen Löffel, am besten einem Holzlöffel, verrühren bis kein Mehl mehr an den Wänden der Schüssel klebt und eine schöne feste Masse entstanden ist.
  • Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und ca. 1 1/2 Stunden gehen lassen.
  • Nach der Gehzeit den Teig auf eine bemehlte Fläche stürzen und mit einem Teigtrenner in vier ungefähr gleiche Teile teilen. Diese so wenig wie möglich drücken, sondern nur auf die gewünschte Länge ziehen. So behält der Teig seine Fluffigkeit. Am besten die langgezogenen Teiglinge direkt auf das Baguetteblech oder ein einfaches Backblech legen (letzteres MIT Backpapier auslegen).
  • Nun eine feuerfeste Schale (z.B. Keramikschüssel) mit etwas Wasser (z.B. halbvoll) auf den Boden des Ofens stellen. Den Ofen auf 240° C Umluft stellen und das Baguetteblech auf mittlerer Schiene für etwa 25 Minuten backen. Fertig!
Keyword Baguette, Brot

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating