Fliegen mit Kindern – 10 Praktische Tipps für Langstreckenflüge

Das Thema Fernreisen mit Kindern war bei uns länger kein Thema. Nicht nur, dass es einfach finanziell nicht machbar war, auch scheuten wir die lange Flugdauer.
Doch jetzt, in Felix letztem Jahr im Kindergarten bzw. in der Vorschule, wollten wir die Gelegenheit nutzen um einen schönen Familienurlaub fern unserer Heimat zu machen. Wir hatten Lust auf Abenteuer und exotische Eindrücke. Die Kinder sollten etwas von der Welt sehen, und wenn nicht jetzt, wann dann?

Die Ferienzeiten werden die Reiseziele und Möglichkeiten deutlich einschränken.
Natürlich würde eine solche Reise mit zwei Kindern im Alter von zwei und fünf Jahren nicht immer ein Zuckerschlecken sein, doch ließen wir uns einiges einfallen um es für alle entspannter zu gestalten.
Besonders ein Langstreckenflug mit Kindern ist bereits eine Herausforderung, weshalb ich mich im Vorfeld bereits hierzu informierte und mir im Internet Tipps von anderen Eltern holte, die bereits Erfahrung damit hatten. Mit Kindern lange zu fliegen ist problemlos möglich, wenn man nur ein paar Dinge beachtet.

Fliegen mit Kindern - 10 wertvolle Tipps für entspannte Flugreisen

    Worauf ist beim Flug mit Kindern zu achten?

  • Reiseroute: Solltet ihr noch nicht gebucht haben, ist es von Vorteil einen direkten Flug zu buchen oder einen mit Zwischenstopp. Für Reisen mit bis zu acht Stunden Flug empfehle ich einen Direktflug, ansonsten bieten sich Zwischenstopps an um sich mal die Beine zu vertreten. Die Kinder können sich ein wenig austoben und Eindrücke sammeln bevor es in den nächsten Flieger geht. Zudem spielt es einem in die Karten, wenn man einen Nachtflug bucht bzw. man den längsten Teil der Reise über Nacht fliegt.
  • Sitzplätze: Beinfreiheit ist gut, doch nicht immer sind die sonst so beliebten Plätze für Familien gut. Gerade bei Mutter-Kind-Reihen gibt es viele die davon abraten. In normalen Sitzreihen kann man es Kleinkindern und größeren Kindern wunderbar bequem machen, mit aufblasbaren Fußstützen etc. (siehe Produkte weiter unten). Besonders bei langen Flügen lohnt es sich auch kleinen Kindern eigene Sitzplätze zu reservieren, am besten am Fenster, so haben sie auch was zu sehen.
  • Bequeme Kleidung: Sowohl ihr selbst, als auch die Kinder, sollten während dem Flug bequeme Kleidung tragen. Jogginghosen und lange kuschelige Pullover bieten sich dabei super an. Besonders abends kann es kühler werden und so schlafen die Kinder bequem und warm in ihren Reiseklamotten. Wechselwäsche und gegebenfalls Wickel-Utensilien nicht vergessen!
  • Am Flughafen: Seid rechtzeitig am Flughafen um euch unnötigen Stress zu ersparen. Nutzt die Zeit, um die Kinder nochmals rumlaufen zu lassen und verzichtet hier auf den Buggy, die Kinder sitzen bei Langstreckenflügen lang genug.
  • Flughafen-Lounges: An vielen Flughäfen könnt ihr euch Plätze in den Lounges reservieren oder einfach vor Ort nachfragen ob man Zutritt bekommt. Dort gibt es oft schöne Spielecken für Kinder und ein paar Ruheplätze für die Eltern um kurz abzuschalten.
  • Spielzeug: In jedem Fall das Lieblings-Kuscheltier einpacken. Kleinere Bücher die man gut Vorlesen kann eignen sich ebenso wie tiptoi-Bücher mit Kopfhörern für Kinder. Spielzeugautos, Motivstempel, Papier und Stifte sind ebenso beliebt wie Spielkarten oder Knete.
  • Tablets & Co: Normalerweise nutzen unsere Jungs keine Tablets, nein auch noch nicht mit fünf Jahren. Felix weiß genau damit umzugehen, doch spielt er lieber mit richtigen Spielsachen und malt gerne. Auf dem Flug jedoch sind iPads, Kindertablets und Co willkommen. Es gibt tolle Spiele für Kinder die man sich zuvor herunterladen kann. Beispielsweise Wimmelbuch-Apps für die ganz kleinen oder Memory und ähnliches für die größeren.
  • Druckausgleich: Viele Kinder leiden unter dem fehlenden Druckausgleich und sollten bei Start und Landung solche Ohrstöpsel tragen. Ebenfalls hilft es in diesen Phasen zu trinken, die Kinder gegebenfalls zu stillen und bei den größeren Kindern auch Kaugummis oder Kaubonbons zu verteilen.
  • Getränke und Snacks: Kleinere Snacks und verschlossene Getränke solltet ihr für eure Kinder mitnehmen um sie während dem Flug ein wenig bei Laune zu halten, unabhängig von den offiziellen Mahlzeiten. Bei längeren Flügen darf da auch ruhig mehr genascht werden als sonst. Für kleine Kinder sollte man am besten eine spezielle Trinkflasche bzw. Schnabeltasse mitnehmen um Auslaufen und Stress zu vermeiden.
  • Abwechslung im Flieger: Denkt dran, besonders bei langen Flügen könnt ihr mit euren Kindern auch mal die Gänge auf und ab laufen. Meist freuen sich auch die anderen Passagiere über ein wenig Abwechslung und schließen oft eine Reisefreundschaft mit den kleinen Passagieren. Natürlich gilt das für Zeiten in denen nicht gerade Essen serviert wird. Das Flugpersonal freut sich sicher auch über Besuch von euren Kindern.

Ein paar Flugreisen mit Kindern haben wir bereits hinter uns. Das längste bisher waren vier Stunden, die wir wirklich gut mit den Tipps rumbekommen haben. Der lange Flug nach Singapur steht bevor, doch glücklicherweise haben wir einen Zwischenstopp in Dubai, so können die Jungs sich zumindest zwei Stunden lang austoben und etwas anderes sehen als unsere Sitznachbarn.

Nützliche Produkte für Reisen mit Kindern

Mit diesen Notfall-Armbändern werden eure Kleinen immer schnell erkannt. Immer wieder passiert es, dass Kinder innerhalb von Sekunden verschwinden. Für diesen Fall können andere die auf dem Band hinterlassene Nummer anrufen und kennen auch gleich den Namen des Kindes.
Mit diesem Reisekissen können es sich sowohl eure Kinder als auch ihr selbst überall und schnell bequem machen. Der Flieger ist nicht der beste Platz zum Fliegen, doch gerade deshalb solltet ihr es euch so gemütlich wie nur möglich machen.
Unsere beiden Jungs haben diese coolen Kinder-Kopfhörer. Diese sehen nicht nur cool aus sondern sind auch noch von der Lautstärke begrenzt. Zudem sind sie sehr hochwertig verarbeitet und zusammenklappbar. Besonders unterwegs können die Kinder so problemlos auf dem Tablet filme anschauen, ihre tiptoi Bücher ansehen oder Hörbücher hören.
Viele Eltern und Vielflieger schwören auf die Fußstütze von Fly Legsup. Ihr könnt sie einfach am Vordersitz einhaken und entweder direkt eure Füße hineinlegen oder auf eines der zusätzlich gelieferten Kissen. Zwei Varianten kann man aufpusten und in die Vorrichtung hineinstecken, so können auch kleine Kinder ausgestreckt im Flieger schlafen.
Die fantastische Bedbox von JETKIDS ist eine wahre Erleichterung in jeglicher Hinsicht. Hier schlagt ihr gleich mehrere Fleigen mit einer Klappe. Zum einen transportiert ihr darin Spielsachen für die Kinder, dann können die Kinder mit der enthaltenen Matraze und dem Koffer selbst als Fußstütze bequem im Flieger schlafen, und am Flughafen können sie damit herumdüsen und sich auspowern.
Alternativ zu den vorigen Produkten kann man auch eine solche aufblasbare Fußstütze bestellen. Diese kann man wunderbar auch in anderen Transportmitteln nuten, wie etwa dem Auto, dem Zug oder im Bus. Kleine Kinder können sich damit im Flieger wunderbar ausgestreckt zum Schlafen hinlegen.
Essentiell auf Flugreisen und auch sonst wenn ihr unterwegs seid sind Stife. Ihr solltet immer und überall Stifte und Papier für eure Kinder mit dabei haben. Diese Stifte von Stabilo sind super, dazu ein kleiner Malblock und die Kinder sind eine ganze Weile beschäftigt.
Von Usborne Activity gibt es eine ganze Reihe toller Dinge für Kinder, egal ob für unterwegs oder zuhause. Diese coolen Activity-Cards sind überall einsetzbar, beschrift- und abwischbar. Die Karten enthalten Rätsel, Labyrinthe zum Nachzeichnen und vieles mehr. Perfekt für Kinder ab drei Jahren.
Meine Schwägerin hat für meinen Neffen die Trinkflasche von Camelbak und hat sie mir auch empfohlen. Seither sehe ich diese tollen Trinkflaschen überall. Wenn ihr unterwegs seid geht damit auch nichts daneben und der Trinkhalm lässt sich ganz einfach wieder einklappen.
Dieser Spieleklassiker sollte wirklich überall mit dabei sein. Felix spielt UNO seitdem er vier Jahre alt ist und ist jetzt mit seinen fünf Jahren ein richtiger Profi der genau weiß wie man gewinnt. UNO ist wirklich auf jeder Reise ein Gewinn!
Den berühmten Trunki Kinderkoffer gibt es in vielen tollen Ausführungen, für Mädchen und Jungen. Die Bewertungen sind toll und die Kinder haben am Flughafen auf dem rollenden Koffer ihren Spaß. Wir selbst haben ihn nicht, doch wird er von vielen Eltern für das Reisen mit Kindern gerne empfohlen.

Ein tolles Buch, besonders für Eltern die das erste Mal mit dem Nachwuchs verreisen, ist sicherlich das Buch Fliegen mit Baby und Kleinkind, welches ich bereits getestet habe. Für unentschlossene bzw. diejenigen die sich zum Thema Reisen als Familie generell erst einmal informieren möchten, denen empfehle ich wärmstens das Reisehandbuch für Familien, worüber ich in diesem Artikel nochmals ausführlich berichte.