Wetter im Anzug – Das Kinderbuch von Claudia Casagrande

Vor kurzem habe ich drei Testexemplare des Buches „Wetter im Anzug“ verlost. Ein süßes aber eher untypisches Kinderbuch, geschrieben von Claudia Casagrande. Untypisch deshalb, da es nicht kunterbunt gestaltet ist, sondern eher schlicht, ebenso schlicht sind die Illustrationen im Buch. Es ist besonders für Kinder zwischen 5 und 8 Jahren geeignet. In 32 kurzen Kapiteln wird den Kindern in netten und lustigen Dialogen das Wetter erklärt.
Antonia bekommt Besuch, von niemand geringerem als dem Herrn Regen, so startet die ganze Geschichte. Es eignet sich besonders als Vorlesebuch, vor allem bei noch kleineren Kindern. Mein Felix, er ist aktuell 3 1/2, hatte keine Geduld zuzuhören, daher halte ich die vorgegebene Altersangabe für sehr realistisch.

„„Wetter im Anzug“ – Wir hatten viel Spaß!
Das Buch „Wetter im Anzug“ von Claudia Casagrande unterscheidet sich schon optisch von den meisten Kinderbüchern, die meine Tochter und ich gelesen haben. Die Illustrationen auf dem Umschlag des Buches und auch in seinem Inneren haben uns deshalb so sehr angesprochen, weil sie sehr sympathisch und nicht „vorgefertigt“ wirkten. Das wirklich Tolle an diesem Buch ist aber, dass auch die enthaltenen Geschichten sowohl beim Vorlesen als auch beim Selberlesen sehr unterhaltsam waren. Die vielen verschiedenen Figuren, die unterschiedliche Wetterphänomene verkörpern, haben jede für sich einen ganz eigenen und – wie ich finde auch sehr passenden – Charakter. Zu den absoluten Favoriten meiner Tochter gehörten die liebe Frau Wolke und der Föhn mit seinem italienischen Akzent. Beim Vorlesen hatte ich gerade aufgrund der abwechslungsreichen Charaktere viel Spaß. Eltern, die selbst gern in einer Geschichte versinken und die Figuren mit ihrer Stimme zum Leben erwecken, werden dieses Buch bestimmt genauso lieben, wie ich. Aber damit war das Schöne an „Wetter im Anzug“ noch nicht voll ausgeschöpft, denn das Buch bringt auch Wissenswertes rund um das Wetter mit sich. Meine Tochter kennt sich jetzt viel besser mit den Dingen aus, die für Kälte, Regen, Nebel und Gewitter sorgen und hat Spaß daran, jedem ihr neues Wissen zu zeigen. Für uns war dieser Gewinn ein echter Glücksfall!“

Von Lese-Mami Ana

„Ich habe das Buch „Wetter im Anzug“ mit meinem 5,5 jährigen Sohn gelesen, der generell sehr an Sachthemen interessiert ist. Der Klappentext sprach mich daher sehr an.
Leider habe ich mir aber scheinbar mehr davon versprochen- dem Buch gelang es leider nicht, uns in den Bann zu ziehen. Die Geschichte des „redenden“ Wetters mit Herrn Regen, Frau Wolke und dem italienischen Föhn ist von der Idee her wirklich nett, aber in der Umsetzung wirkte es auf mich sehr erzwungen und teilweise wenig „glaubwürdig“ (der Hagel, der in aufgehängte Badetücher Löcher schlägt…).
Mein Sohn hörte zwar bereitwillig zu, wenn ich vorlas, kam aber nie selbst auf die Idee, die Geschichte weiter lesen zu wollen. Schade….“

Von Lese-Mami Brigitte

„Spannend, witzig und sehr unterhaltsam!
Wir haben das Buch Wetter im Anzug / Antonia bekommt Besuch von Claudia Casagrande nun schon fertig gelesen. Es ist ein kurzweiliges Buch übers Wetter, das Mädchen im Buch heißt Antonia und kann auf einmal mit dem Wetter sprechen. Es ist sehr aufschlussreich und auch so geschrieben, dass Kinder es gut verstehen können aber auch die Erwachsenen noch etwas lernen können. Es werden die verschiedenen Wetterformen beschrieben, das jedoch überhaupt nicht langweilig, sondern es wurde in eine schöne Geschichte rund um Antonia verpackt.
Mir persönlich hat sehr gut der Schreibstil des Buchs gefallen. Er ist sehr locker und auch informativ. Meiner 6-jährigen Tochter hat am besten der Föhn gefallen, der redet ja auch so lustig. Die Illustrationen im Buch sind auch sehr gelungen. Endlich mal nichts überladendes.
Wir empfehlen das Buch auf jeden Fall weiter und verschenken es bestimmt auch einmal zum Kindergeburtstag.“

Von Lese-Mami Virgie

Vielen Dank an dieser Stelle den drei Testerinnen und ihren Kindern die gespannt und auch weniger gespannt gelauscht haben. Ihr seht, Geschmäcker sind unterschiedlich, aber so ist das doch immer. Zwei von drei Testerinnen sind vom Buch total überzeugt, wohingegen Brigitte und ihren Sohn das Buch nicht so umgehauen hat. Ich habe ohne Felix mal reingelesen und fand es sehr lustig geschrieben, doch tatsächlich ist es etwas für ältere Kinder. Mein dreijähriger war nach 1 1/2 Kapiteln nicht überzeugt genug um es weiterlesen zu wollen. Ich versuche es in einem Jahr nochmals.

Für alle die nicht das Glück hatten, das Taschenbuch kostenlos zum Testen zu erhalten, können dieses auf Amazon bestellen. Passend zum Buch gibt es auch ein Hörspiel auf Audible, ich denke gerade bei kleineren Kindern kann man damit anfangen und dann parallel das Buch dazu lesen. Gerade mein Felix liebt Hörspiele. So könnte er die Geschichte hören und parallel seine LEGO-Welten im Zimmer aufbauen.

kinderbuch vorlesebuch erklärt wetter im anzug rezension claudia casagrande

Speak Your Mind

*