Rezept: Spinatknödel mit Puten-Rahm-Geschnetzeltem und Pfifferlingen

Es war mal wieder an der Zeit für ein neues Rezept. Schon seit Monaten gelüstet es mich immer wieder nach Spinat- und Speckknödeln. Nachdem ich dann letzte Woche endlich in einem Lokal leckere in Butter herausgebackene Spinatknödel gegessen habe, kamen sie jetzt auf meinen Speiseplan. Genossen haben wir die Knödel in Kombination mit einem leckeren Puten-Rahm-Geschnetzelten und Pfifferlingen. Beim nächsten Mal werde ich sie einfach in Butter rausbacken und mit frischem Parmesan überträufeln, ein Gedicht.

Rezept für Spinatknödel

  • 300g Weißbrot, altbacken
  • 250ml Milch
  • 800g Spinat
  • 30g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Muskat, Salz und Pfeffer

Zubereitung mit dem Thermomix

Zu Beginn die harten Semmeln und nach Wunsch auch Brezen (so mag ich es am liebsten) im Thermomix auf Stufe 7 für ca. 10 Sekunden in grobe Stücke hexeln. Diese nun in eine Schüssel umfüllen und mit der warmen Milch und weichen Butter überschütten, damit alles langsam aufweicht.
Nun die Zwiebeln 3-4 Sekunden auf Stufe 6 hacken. Ein wenig Öl hinzugeben und die Zwiebeln bei ca. 90° Celsius für 10 Minuten anbraten. Derweil die Eier zur Knödelmasse geben, das ganze salzen und mischen.
Die angebratenen Zwiebeln könnt ihr nun ebenfalls zur Knödelmasse geben.

Als nächstes hexelt ihr die Knoblauchzehe 3 Sekunden auf Stufe 6 und gebt dann den Spinat mit etwas Wasser hinzu. Nun den Linkslauf aktivieren und alles bei maximal 10 Minuten (wenn tiefgefroren) bei ca. 90° Celsius rühren.
Sobald der Spinat fertig ist, wringt ihr diesen aus und gebt ihn zur Knödelmasse. Nun alles gut vermischen, und so viel Mehl hinzugeben bis ein etwas festerer Teig entsteht. Jetzt ist der Punkt gekommen an dem ihr die Knödel formen könnt.

Bringt nun schon einmal das Knödelwasser zum Kochen. Ich empfehle, etwas Speisestärke in KALTEM Wasser aufzulösen und zum Kochwasser hinzuzugeben. So verhindert man dass die Knödel beim Kochen zerfallen. Nach etwa 15 Minuten kann man die Knödel aus dem Wasser nehmen, doch in der Zeit könnt ihr problemlos die folgende Beilage zubereiten.
Wer seine Knödel lieber einfach mag, der brät sie, nachdem sie fertig gekocht haben, so lange in Butter an, bis sie von allen Seiten schön gold-braun sind. Man sollte etwas mehr Butter verwenden und das i-Tüpfelchen ist der Parmesan, den man frisch über die noch heißen Knödel reibt.

Zu den Spinatknödeln gab’s bei mir diesmal ein Rahm-Geschnetzeltes von der Pute. Ich nehme immer lieber Geflügel als Schwein, aber das ist Geschmackssache.
Wer die Knödel ohne Thermomix zubereitet macht einfach immer genau die gleichen Schritte, nur statt die Zutaten im Thermomix zu hexeln und anzubraten, müsst ihr das natürlich mit der Hand oder einer anderen Küchenmaschine machen, geht fast genauso fix. Viel Spaß!

Rezept für Puten-Rahm-Geschnetzeltes mit Pfifferlingen

  • 400g Putenfilet
  • 300g Pfifferlinge oder andere Pilze
  • 1 Becher Sahne
  • etwas Butter
  • 1 TL Speisestärke
  • Muskat, Salz und Pfeffer

Es ging wirklich fix und war eine super Beilage. Als erstes schrubbt man die Pilze, schneidet sie etwas kleiner und stellt sie in einer Schüssel zur Seite.
Nun schneidet man die Pute in dünne Streifen, sie sollten 2-3cm lang sein. Die Putenstreifen nun scharf anbraten und nach zwei Minuten die Pilze hinzugeben. Alles zusammen nochmals erhitzen, bis die Pute keine rosanen Stellen mehr aufweist. Jetzt gibt man einen guten Schuss Sahne hinzu und würzt alles mit etwas Muskat, Salz und Pfeffer.
Nach einer Weile kann man etwas Wasser hinzugeben, gerne auch Gemüßebrühe. Statt Soßenbinder löse ich immer einen Teelöffel Speisestärke in kaltem Wasser auf und gebe es ebenfalls hinzu. Nun merkt man beim Rühren dass eine dickflüssige Soße entsteht. Das ganze kann so lange köcheln bis die Knödel fertig sind. Diese Beilage lässt sich super in den 15 Minuten zubereiten, in denen die Knödel köcheln.

Rezept: Spinatknödel aus dem Thermomix mit Rahm-Geschnetzeltem

Comments

  1. Statt die Knödel im Wasser zu garen, kommen sie bei mir in den Varoma. Perfekte Konsistenz, keine zerfallen, weniger Aufwand und besseres Ergebnis

Speak Your Mind

*