Backen,  Rezepte,  Thermomix

Rezept Lebkuchen – Saftige Lebkuchen selber machen

Ich muss euch eines sagen: Ich bin eigentlich gar kein Lebkuchen-Fan gewesen. Am liebsten mochte ich die Supermarktvariante, also Lebkuchenherzen und -brezen. Die klassischen Nürnberger Lebkuchen sind nicht unbedingt mein Favorit. Mein Mann hingegen liebt sie. Umso glücklicher war ich, als ich vor einigen Jahren ein Rezept testete, welches wir beide lieben. Ich habe es über die Jahre nochmals etwas verbessert und kann euch sagen, dass ihr damit die leckersten und saftigsten Lebkuchen überhaupt bekommt. Die weiße oder dunkle Schokoladenglasur runden das Spektakel nur noch ab. Diese Lebkuchen machen süchtig!

Rezept Lebkuchen – Saftige Lebkuchen selber machen

  • 100g Mandeln, gemahlen
  • 700g Haselnüsse, gemahlen
  • 100g Haselnüsse, gehackt
  • 100g Walnüsse, gehackt
  • 800g Rohrzucker
  • 30g Lebkuchengewürz
  • 2 Pckg. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Honig
  • 10 Eier
  • je 50g Zitronat und Orangat, püriert
  • Oblaten, Durchmesser: 70mm
  • wahlweise weiße oder Vollmilchschokolade (Kuvertüre)

Rezept Lebkuchen – Die einfache Zubereitung

Ich hätte vorher nie gedacht dass es so einfach ist so leckere Lebkuchen zu machen.
Tatsächlich mischt ihr einfach alle Zutaten für den Teig schön lange mit den Knethaken eures Rührgeräts. Ich habe oft die Nüsse schon gemahlen gekauft, bin aber dazu übergegangen sie selbst zu mahlen, das schmeckt gleich nochmals besser.

Lebkuchen Rezept

Sobald eine schöne sämige Masse entstanden ist, könnt ihr mit einem Esslöffel kleine Häufchen abstechen und den Teig auf die Oblaten geben, so dass diese fast komplett bedeckt sind. Nun backt ihr diese bei 150°C Umluft auf mittlerer Schiene, für ca. 30 Minuten.

Die abgekühlten Lebkuchen tunkt ihr dann einfach „kopfüber“ in flüssige Schokolade. Vorsicht, die Lebkuchen fallen einem gerne mal in die Schokolade, gut festhalten! Alternativ könnt ihr sie natürlich auch bepinseln, das kostet aber erfahrungsgemäß deutlich mehr Zeit.

Lebkuchen Thermomix Rezept

Nun einfach abkühlen lassen und anschließend in einer Dose lagern. Ich lege in die Dose noch geviertelte oder halbe Äpfel mit dazu, auf ein Stück Butterbrotpapier, damit die Lebkuchen nicht austrocknen. Sie bleiben so wunderbar saftig. Dies sollte man jedoch alle 2-3 Tage prüfen, damit die Äpfel nicht schlecht werden.

Inpiration gefällig?

Ihr werdet dieses Rezept lieben, so wie ich jedes einzelne meiner vielen Rezepte liebe, die ich teilweise schon hier veröffentlicht habe.
Um euch zu zeigen, was ich mir für meine Küche alles gekauft habe und was mir das Leben deutlich erleichtert, habe ich die Sachen in meinem eigenen ISAR MAMI Amazon Store zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.