Hoteltests

Obereggerhof – Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol

Eine Woche Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol! Wir freuten uns schon riesig auf unsere Auszeit auf dem Obereggerhof. Wir waren gespannt, welche Erfahrung wir machen würden, denn wir wussten noch gar nicht wirklich was uns erwartete. Wir waren noch nie auf einem Bauernhof um dort Urlaub zu machen, selbst als Kind nicht und leider hat auch keine unserer Familien einen eigenen Hof. An sich klingt ein solcher Urlaub direkt nach Erholung, Urlaub an der frischen Luft, Nähe zu den Tieren und Kindern in Gummistiefeln. Letzeres werden wir nächstes Mal wirklich mitnehmen, da sind die Kinder schnell drin und können in jeglichem Dreck bedenkenlos rumstiefeln.

Die Ankunft und unsere Anreise von München

Wir fuhren von München aus zweieinhalb Stunden, und vom Brenner aus war es lediglich eine weitere halbe Stunde entfernt. Nur 20 Minuten von Sterzing, in der Nähe von Meransen und Brixen liegt der hübsche Obereggerhof. Wir klingelten und Maria, unsere liebe Gastgeberin empfing uns herzlich. Maria ist so wie man sich jemanden vorstellt der hier aufgewachsen ist. Sie wirkt aktiv, hat einen wunderschönen braunen Teint und rosige Wangen von der guten Luft hier oben, ganz natürlich und locker.

Obereggerhof Südtirol

Unsere Ferienwohnung im Obereggerhof

Wir wurden in unsere Wohnung „Lärche“ geführt, eine von insgesamt vier Ferienwohnungen. So gab es noch eine Wohnung mit dem Namen „Tanne“, „Fichte“ und „Zirbe“. Uns erwartete eine große und helle Ferienwohnung mit mehr als genug Platz für vier Personen. Unsere Wohnung lag auf der rechten Seite im Erdgeschoss und wir hatten einen Balkon, der einmal komplett ums Eck ging, mit einem fantastischen Blick ins Tal.

Ferienwohnung Obereggerhof

Die Küchenzeile bot alles was man brauchte. Angefangen bei einem großen Kühlschrank mit einem großzügigen Gefrierfach, über eine kleine Spülmaschine, einen Herd, bis hin zu einem mobilen Ofen von De Longhi war alles vorhanden. In dem Ofen habe ich selbstgemachte Pizzen gebacken, einen Hefezopf und mehr.

Ich war verwundert was der so alles konnte. Töpfe, Pfannen, Teller, Schüsseln etc. war alles vorhanden, auch das wichtigste Küchenzubehör. Salz, Pfeffer und Zucker war vorhanden, Öl, Essig und ein paar andere Dinge besorgten wir noch im Supermarkt.

Auch eine Kaffeemaschine, ein Wasserkocher und weitere Geräte wie einen Paninimaker gab es. Generell gilt in allen Unterkünften für Selbstversorger: Einfach nachfragen wenn man etwas bestimmtes in der Wohnung benötigt. Wenn man sich vorher nicht erkundigt, kann man sich zumindest oftmals von den Gastgebern das benötigte Zubehör ausleihen. Es ist ein wenig wie in einer großen Familie, ohne dass man hier gestört wird.

Zusätzlich zum großen Wohnraum, der aus Küche, Esstisch und Sofa bestand, gab es noch zwei Schlafzimmer. Eines mit einem Doppelbett, in dem mein Mann und ich schliefen, und ein weiteres mit einem Doppelbett und einem zusätzlichen Einzelbett.

Schlafzimmer Obereggerhof

Dieses Zimmer war riesig und perfekt für unsere Jungs. So hatten Felix und Max ausreichend Platz zum Spielen.

Ferienwohnung Südtirol

Das Bad war ebenfalls riesig, vor allem wenn man städtische Ausmaße gewohnt ist. Die große Dusche war herrlich, besonders mit dieser Wand, aber seht selbst. Hier konnten wir auch wunderbar die Wäsche auf dem Wäscheständer trocknen, denn die Fußbodenheizung beschleunigte den Prozess immens und Platz war da.

Obereggerhof Bad

Insgesamt ist die Wohnung für fünf Personen perfekt, es hätten sogar sechs Personen Platz wenn eines davon ein Baby oder Kleinkind ist. Denn ein Reisebett hat im Elternschlafzimmrer noch problemlos Platz.

Ferien auf dem Bauernhof – Angebote auf dem Obereggerhof

Bevor wir die Koffer überhaupt angerührt haben, entschlossen wir uns den Hof erstmal genau zu erkunden. Vor dem Haus gab es einen großen Platz zum Kettcars- und Traktorfahren. Die Jungs hatten die Fahrzeuge schon entdeckt, noch bevor wir einen Fuß in unser Feriendomizil gesetzt haben.

Neben dem Parcours war ein großer Garten mit Schaukel, Rutsche, Sandkasten, einem Brunnen und vielen kleinen Ecken um sich zu erholen. Wir Eltern nutzten das tatsächlich um einen Kaffee zu genießen und einfach mal abzuschalten, während die Kinder spielten.

Obereggerhof Kinder

Was ich toll fand war, dass man von dem ganzen Geschehen draußen nichts mitbekommen hat, und das obwohl unsere Wohnung direkt daneben lag. Die Wohnungen sind super isoliert und man bekommt gar nichts von den anderen Familien mit. Alleine wenn man die Türen zum Kinderzimmer schließt, hat man Ruhe. Das ist bei uns zuhause doch etwas anders, da hört man die wilden Kerle auch durch die hohlen Wände.

Obereggerhof Spielplatz

Natur pur auf dem Obereggerhof

Gegenüber vom Haupthaus befindet sich der Stall. Im unteren Bereich wohnen derzeit fünf Kälber und obendrüber befindet sich das Heustadl, den man über den Eingang hintenrum betritt. Dort sind auch die Hühner die uns mit frischen Eiern versorgt haben und die Esel Charly und Waschtl wohnen ebenfalls dort hinten am Hang. Dort geht es auch hoch in den Wald, und zum eindruchsvollen Wasserfall den man in nur fünf Minuten erreicht. Ein unglaublich schönes Fleckchen Natur.

Bauernhof Mühlbach Vals

Direkt am Wasserfall steht eine Bank, und wenn man einfach mal ein paar Minuten abschalten möchte, dann sollte man das genau dort machen. Hier kann man den Gedanken einfach mal freien Lauf lassen und das tosende Wasser beobachten, welches sich vom saftig grünen Moos abhebt.

Zurück am Hof geht’s nun ins Heustadl. Dieser ist fast ein Muss für einen tollen Urlaub auf dem Bauernhof. Die Heuballen die hier stabil gestapelt wurden eignen sich perfekt zum klettern und herumtoben. Die Kinder kraxeln rauf und runter, können im hinteren Bereich sogar mit einer Rutsche ins Heu rutschen und haben ihre Ruhe vor den Eltern. Auch die Katzen lieben diesen Ort und so finden sich immer wieder Babykatzen im warmen Heu. Wer will kann noch die zwei Hasen mit Löwenzahn versorgen, der hier überall wächst oder beim Unteregger Bauern und seinen vielen Ziegen vorbei schauen.

Tiere Bauernhof

Unser Frühstückskorb/Selbstversorger (Küche)

Wer öfters mit Kindern verreist, weiß die Vorzüge eines Selbstversorger-Urlaubs zu schätzen. Man hat Platz, kann sich die Zeit so einteilen wie man möchte, ohne wirklich Urlaubsfeeling einzubüßen. Am Obereggerhof kann man trotzdem ein wenig mehr Luxus genießen. Der Oberegger-Frühstückskorb, den man optional bestellen kann, wird jeden Morgen bereits um sechs Uhr vor die Wohnungstür gestellt. Was dort drinnen liegt hängt davon ab, was man am Vortag bestellt hat.

Urlaub auf dem Bauernhof Frühstück

Die Auswahl ist riesig! Es beginnt bei Käse, einer großen Speckplatte und Butter, bis hin zu frischen Eiern, Bio-Schokoaufstrich und Marmeladen in allen Variationen. Selbst frisch gehobelte Haferflocken kann man bestellen, die schmecken köstlich und ganz anders als die aus dem Supermarkt. Die Milch ist frisch gemolken, eiskalt und kommt in der Glasflasche. Sie ist schön fett und leicht cremig, eben ganz naturbelassen, daher stand bei uns täglich eine frische Flasche am Tisch, für Kakao ebenso wie zum Kaffee oder ins Müsli.

Gut gestärkt für den Tag haben wir die Reste des Frühstücks direkt zur Brotzeit für den bevorstehenden Ausflug verarbeitet.

Unsere Ausflüge in der Region mit der Almencard Plus

Bei der Ankunft erhielten wir von Maria unsere Almencard Plus, welche im Obereggerhof standardmäßig als Inklusivleistung zählt. Diese beinhaltet wie viele Urlaubskarten einzelner Regionen, verschiedenste Ausflüge und Veranstaltungen. Wir hatten gratis Zugang zu unzähligen Museen, Burgen, Schlössern, Klöstern und sogar zu Schwimmbädern. Die Aquarena in Brixen testeten wir tatsächlich an einem der sieben Tage unseres Aufenthaltes. Zudem waren wir noch im Kloster Neustift, welches wirklich unheimlich schön ist und inmitten der Weinfelder liegt. Die Führung war dank der Almencard inklusive, somit hat uns auch dieser Ausflug absolut nichts gekostet.

Auch die verschiedenen Gondeln und Sessellifte in der näheren Umgebung konnten wir kostenfrei nutzen. An einem der Tage sind wir in Meransen hoch auf den Gitschberg. Das Wetter war traumhaft und entsprechend auch die Aussicht von dort oben. Mit der Bahn oben angekommen erwarteten uns noch zwei Spielplätze und lange Rutschen für die Kinder. Wir Eltern konnten derweil auf einer der vielen breiten Holzliegen entspannen.

Neben den Attraktionen die in dem kleinen Buch zur Almencard festgehalten sind, gibt es auch noch ein wöchentliches Programm, mit je drei oder vier Programmpunkten pro Tag. Ein Programmpunkt war der Krixly Kraxly Kletterkurs für Kinder den Felix mitmachte. Vier Stunden waren die Kids mit Guides in felsigem Gelände unterwegs. Sie durften nicht nur klettern sondern bekamen eine tolle Einführung in die Kletter-Basics, etwas das ich selbst noch nicht gemacht habe. Jetzt ist mir Felix doch schon einen Schritt voraus. Er fand es toll und beim nächsten Mal, darf Max dann auch schon mit.

Urlaub auf dem Bauernhof

Zusätzlich gab es auf unserem Hof auch noch kleines Programm wie Stockbrot backen über dem Lagerfeuer und den Besuch der Ziegen beim Bauern nebenan, der uns gleich gezeigt hat wie täglich die Ziegen gemolken werden. Aus Sicht der Kinder hätte der Urlaub nie zuende gehen dürfen, zu Recht.

Hier bekommt ihr noch einen ganz besonderen Einblick in unser Erlebnis auf dem Obereggerhof:

Obereggerhof
Familie Gasser
Unterlände 1
39037 Mühlbach/Vals (BZ)
Italien

Das „Roter Hahn“-Versprechen

Der rote Hahn steht in Südtirol gleichzeitig das Qualitätssiegel für einen fabelhaften Urlaub auf dem Bauernhof.
Mit Stolz tragen die Höfe dieses Siegel und wo man hinsieht prangt ein Schild oder ein Hinweis mit „Roter Hahn“. Die Qualitätsversprechen der Marke „Roter Hahn“ ist vielfältig und doch recht einfach in drei Grundbausteine gehüllt:

  • Die Gäste werden von der Bauernfamilie persönlich betreut.
  • Am Bauernhof wird aktiv Landwirtschaft betrieben, in die die Gäste auch Einblick gewinnen können.
  • Am Hof wird den Gästen ganzjährig mindestens ein hofeigenes Produkt angeboten.

Alle drei Kriterien wurden auf allen von uns besuchten Höfen immer eingehalten. Die Familie Gasser auf dem Obereggerhof hat uns behandelt als wären wir Freunde und nicht nur Gäste. Von der ersten Minute an war hier Herzlichkeit zu spüren. Auch ins Landleben haben wir jederzeit einen Einblick bekommen. So haben die Kinder bei den Kälbern beim Heu verteilen geholfen, haben Eier geholt, Hühner und Esel gefüttert und wir haben sogar eine zweistündige Tour durch den zweiten Viehhof der Familie bekommen, der unten im Tal liegt.
Neben der frischen Milch die wir jeden Morgen genießen konnten gab es auch leckere Marmeladen, selbstgepressten Apfelsaft und noch viele weitere hofeigene Produkte und immer Frisches aus der Region. Roter Hahn – ein ehrliches Qualitätsversprechen.

Weitere tolle Tipps für spezielle Familienhotels oder auch Chalets und Hütten für Familien, findet ihr hier auf dem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.