Ausflugsziele,  Gewinnspiele

Die Lange Nacht der Münchner Museen – Erfahrung und Empfehlungen

Seit fast zehn Jahren sind mein Mann und ich nun zusammen glücklich und eine Sache der wir von Beginn an treu geblieben sind, ist der Besuch der langen Nacht der Münchner Museen. Wir waren – bis auf zwei Jahre – immer dort, und haben auch nur ausgesetzt weil wir in den zwei Jahren ein Neugeborenes daheim hatten. Jedes Jahr besuchen wir uns bekannte, aber auch neue Museen, weshalb ich hier sehr gut über unsere Erfahrung zur Münchner Museumsnacht berichten kann. Es waren schon Flops dabei, und andere Museen sind nun in unserer Liste der Orte gewandert, die wir jedes Jahr auf’s Neue besuchen.

Die Tradition dieser einen besonderen Münchner Nacht liebe ich. Es ist unsere feste Date Night und gleichzeitig eine Auszeit und ein Ausbruch aus dem Elterndasein. Plötzlich sind wir wieder Anfang 20, gehen etwas essen, ziehen mitten in der Nacht durch die Straßen, beobachten Straßenkünstler und entdecken neue Ecken unserer Stadt. Nicht, dass es uns an Paar-Zeit fehlt, denn tatsächlich sind die Kinder regelmäßig bei den Großeltern, aber es ist an dem Abend doch etwas spezielles.

Die Lange Nacht der Museen 2018

Letztes Jahr waren wir das allererste Mal im Hotel Mariandl, das wollte ich unbedingt mal sehen. Es war, wie zu erwarten, eine ganz irre Ausstellung moderner und abstrakter Kunst. Ich fand es spannend das mal zu sehen, obwohl diese Richtung so gar nicht meins ist. Ich kann einfach zu wenig mit manchen Dingen anfangen, wo andere vor sich hin sinnieren und dem ganzen noch einen eigenen Sinn hinzudichten.

Ähnlich geht es mir so auch beim Passieren des MaximiliansForum, in der Unterführung wo die Maximiliansstraße den Altstadtring kreuzt. Trotz allem schauen wir immer wieder hier vorbei, wenn es auf unserem Weg liegt, einfach um zu sehen was aktuell ausgestellt wird. Letztes Jahr waren wir zudem im MUCA (Museum of Urban and Contemporary Art) in der Hottererstraße. Das war vielleicht ein Andrang. Lauter Studenten und – sicherlich auch vermeintliche – Kunstkenner. Drinnen gab es laute Musik, Drinks und vogelwilde Kunst, wie ich es nennen würde.

Erfahrung Münchner Museumsnacht

Ich stehe eher auf klassische Kunst oder Ausstellungen zu bestimmten Themen, wie z.B. zur Stadtgeschichte Münchens. Das Münchner Stadtmuseum steht deshalb jedes Jahr mit auf unserem Plan. Einmal hatte es zur Münchner Museumsnacht bereits geschneit und wir genossen im gemütlichen Innenhof Glühwein, in Gesellschaft meiner Mutter und meiner Schwester mit Ehemann, die damals auf unserer Tour mit dabei waren.

Muenchner Museumsnacht

Gemeinsam mit meiner Schwägerin und ihrem Mann waren wir vor zwei Jahren ebenfalls in der Stadt unterwegs. unter anderem im MVG-Museum, in dem wir – und das war mein Highlight – tolle alte Bahnhofsschilder abstaubten und alte Karten der Tramstationen. Diese gibt es heute gar nicht mehr, denn alles ist digital, doch in unserer Kindheit hingen überall Schilder und Pläne, welche teils auf Metal und teils auf weißen Spanplatten gedruckt waren.

MVG Museum

Unsere Tradition – Die Lange Nacht der Münchner Museen

Ein Muss, jetzt seit etwa drei Jahren, ist das Museum Fünf Kontinente an der Maximiliansstraße. Jedes Jahr erwarten uns hier neue Ausstellungen und vieles bleibt doch gleich. Es ist immer viel los und wer pünktlich um 19.15 Uhr da ist, der wird mit Rythmen aus Afrika musikalisch unterhalten.

Museum fuenf Kontinente

Apropos Musik: Früher konnte man das Rockmuseum im Olympiaturm besuchen. Zwei Mal kamen wir in den Genuss uns eine fantastische Führung von den Gründern zu bekommen. Es startete in einer kleinen Gruppe die immer größer wurde. Die Geschichten zu den gesammelten Stücken wurden immer spannender und rissen die Gäste in ihren Bann. Leider ist es dieses Jahr nicht mehr im Programm, aber einen Besuch sollte man dem Museum trotzdem mal zu den regulären Öffnungszeiten abstatten.

Valentin Karlstadt Museum

Wer es unterbringt, sollte auch unbedingt eine Stadtführung mitmachen. Es gibt so viele tolle Touren an dem Abend, bei denen tolle Geschichten erzählt werden, die man sonst nie zu hören bekommen würde. Also am besten gleich mal ins Programm schauen.

Hier noch eine kleine Übersicht zu den Museen, die wir bisher während der langen Nacht der Münchner Museen besucht haben:

  • Hotel Mariandl
  • Alpines Museum des DAV
  • Rockmuseum Olympiaturm
  • Amerikahaus
  • Bayerische Volkssternwarte
  • Pfanni-Museum (gibt es nicht mehr)
  • Bier- und Oktoberfestmuseum
  • Deutsches Museum
  • Deutsches Museum Verkehrszentrum
  • Münchner Feuerwehrmuseum
  • Krimitour (Münchner Blaulicht e.V.)
  • Münchner Stadtmuseum
  • Museum Fünf Kontinente
  • Museum Mensch und Natur
  • MVG Museum (mit altem Omnibus zur Volktssternwarte)
  • Pinakothek der Moderne
  • Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
  • Valentin-Karlstadt-Musäum

Weitere Museums-Empfehlungen und mein Plan für die Lange Nacht der Münchner Museen 2019

Dieses Jahr starten wir eventuell bei den Pinakotheken, essen lecker in einem uns noch unbekannten Lokal in Schwabing – da macht ja alle fünf Minuten ein neuer Laden auf – und ziehen dann weiter in Richtung Innenstadt. Was habt ihr denn so vor?

  • Alte Pinakothek
  • Bayerisches Nationalmuseum
  • Haus der Kunst
  • Die neue Sammlung – The Design Museum (Barerstr.)
  • Hofbräuhaus Kunstmühle
  • Müllersches Volksbad
  • Museum Brandhorst

Gewinnt jetzt zwei mal zwei Tickets

Nachdem wir große Fans der Münchner Museumsnacht sind und ich euch nur nahelegen kann, dass ihr euch mal ein paar Stunden kinderfreie Zeit gönnt, verlose ich hier vier Tickets bzw. zwei Mal zwei Tickets.
Die lange Nacht der Münchner Museen findet dieses Jahr am 19. Oktober statt und beginnt bereits nachmittags mit dem Kinderprogramm.
Natürlich müsst ihr nicht mit eurem Mann, eure Frau oder Partner gehen. Ihr könnt auch die beste Freundin oder einen Freund mitnehmen und die Stadt erkunden. Diesmal nachts und aus einer ganz anderen Perspektive.
Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 10. Oktober 2019, somit habt ihr noch neun ganze Tage um nach einem Babysitter zu fahnden, solltet ihr Kinder haben.

Um teilzunehmen müsst ihr mir lediglich verraten, welches Museum ihr im Rahmen der langen Nacht gerne mal (wieder) besuchen würdet.

Die Auszahlung des Warenwerts ist ausgeschlossen. Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren.

Weitere tolle Museen und Ausflugsziele findet ihr hier auf dem Blog.

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.