Allgemein

Heulen, ja bitte, unbedingt!

Puhhh…heute war wirklich ein langer Tag. Früh aufstehen, für einen Termin ans andere Ende der Stadt fahren, vorher den Felix zur Oma bringen damit sie babysittet, danach wieder kurz Heim, Felix abholen, zur anderen Oma, und dann endlich zuhause ankommen. Man kommt sich vor als wäre ein LKW über einen drübergerollt oder eine Dampfwalze.

Manchmal sitzt man dann einfach irgendwo in der Wohnung will nichts mehr hören, nichts sehen, und vielleicht muss man sogar kurz heulen. Nicht weil es einem schlecht geht, sondern weil es einfach viel war und das Ventil heißt „Tränendrüse“. Ich finde es tut gut ab und zu zu heulen, und zwar nicht weil man gerade seine Tage hat, sondern einfach so. Es muss natürlich nicht öffentlich sein, aber so in den eigenen vier Wänden, warum nicht?!

Ich heule relativ oft, das liegt nicht daran dass ich depressiv bin und ein schlechtes Leben habe, im Gegenteil. Ich bin eine wahre Optimistin und mein Leben ist super. Es liegt schlicht und einfach daran das ich sehr nah am Wasser gebaut bin und schnell Pipi in den Augen habe, war schon immer so und ändert sich scheinbar auch nicht mit dem Mami-sein.
Mir tut es jedenfalls gut, ich fühle mich danach besser und erholter. Kennt ihr das? Mein Freund hat sehr schnell gemerkt wie ich diesbezüglich ticke, der lässt mich dann auch einfach in Ruhe und denkt sich sicherlich insgeheim „schon wieder…naja, is bestimmt gleich wieder vorbei…FRAUEN!!!“.
MANN muss das auch nicht verstehen, Hauptsache sie verlangen in diesem Moment nicht nach einem Schnitzel!

Morgen ist es Gott sei Dank wieder ruhiger! Ich hoffe die ein oder andere kann mit mir mitfülen, ansonsten hab ich mich hier mal wieder zum Affen gemacht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.