Backen,  Plätzchen, Kekse & Cookies,  Rezepte,  Thermomix

Heidesand Rezept – Herrliches Schwarz-Weiß-Gebäck mit Zuckerkruste

Vor ein paar Jahren hat mir meine Mama diese Weihnachtsplätzchen in der Adventszeit vorbeigebracht. Und nachdem sie nach kürzester Zeit schon aufgegessen waren, bat ich sie um das Heidesand Rezept. Ein Schwarz-Weiß-Gebäck Rezept das ich jedem empfehlen kann. Es ist so schnell gemacht und unfassbar lecker. Zudem machen die Weihnachtskekse auf dem Teller noch richtig was her, durch die zweifarbige Spirale oder Marmorierung und den gold-glänzenden Zuckerrand.

Heidesand Schwarz-weiss

Heidesand Rezept – Wenige Zutaten für ein tolles Ergebnis

  • 750g Mehl
  • 200g Puderzucker
  • 500g Butter
  • 2-3 EL Backkakao (erst später)

Zutaten für den goldenen Zuckerrand

  • 2-3 Eigelb
  • ca. 100g braunen Zucker für den Rand

Heidesand Zuckerkruste Rezept

Heidesand Rezept – Zartes Schwarz-Weiß-Gebäck zubereiten

Die Herstellung dieser Plätzchen ist unheimlich einfach, wenn auch gegen Ende etwas batzig, doch das lohnt sich.
Aus dem Mehl, dem Puderzucker und der Butter knetet ihr einen geschmeidigen Teig. Entweder mit den Händen oder der Küchenmaschine. Sobald ihr eine konsistente Masse erhalten habt, teilt ihr diese in zwei gleich große Stücke. Eine Hälfte gebt ihr nun wieder in die Rührschüssel und fügt den Backkakao hinzu. Nun diesen Teig nochmals gut kneten, so dass er eine schöne schokoladig braune Farbe annimmt. Beide Teige, also den hellen und den dunklen Teig jeweils in Frischhaltefolie einwickeln und für eine halbe Stunde kühl stellen.

Anschließend nehmt ihr die Teige und rollt sie jeweils zu einem Rechteck aus. Die Rechtecke sollten wenn möglich gleich groß sein, um sie nun aufeinanderzulegen. Die übereinanderliegenden Teige rollt ihr nun zu einer schönen Rolle auf. Ihr könnt so lange rollen, bis euch der Durchmesser der Plätzchen zusagt. Sie sollten nicht zu groß sein, und auch nicht zu klein. Der Durchmesser meiner Rolle beträgt meist um die 5cm. Nun die Rolle, in Frischhaltefolie gewickelt, nochmals für 15-30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Heidesand selber backen

Die Rolle ist nun ausreichend ausgehärtet um sie problemlos mit Eigelb zu bestreichen. Im nächsten Schritt wird die Rolle in braunem Zucker gewälzt. Durch das Eigelb klebt der Zucker an der Rolle, und sicherlich auch an euren Händen, das sollte euch aber in dem Moment nicht stören.
Schneidet nun die gezuckerte Rolle in Scheiben, circa 5-8mm dick, falls euch diese Angabe hilft. Legt die Scheiben mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Zu viel Abstand braucht es nicht, da sie nicht zerlaufen, nur leicht aufgehen.

Schiebt das Blech für etwa 15 Minuten bei 180°C (Umluft) in den Ofen. Sie sollten nur leicht golden, aber nicht braun werden. Am besten nach 11 bis 12 Minuten schon einmal durch’s Fenster schauen, ob sie bereits soweit sind. Die erste Fuhre braucht meist die maximale Zeit, also 15 Minuten, wobei sich die Backzeit im Laufe des Backens verkürzt.

Die fertigen Plätzchen kurz abkühlen lassen und dann in einer Dose stapeln. Über Nacht offen stehen lassen und die Dose erst verschließen, wenn die Restwärme entwichen ist. Der Heidesand hält sich dann über mehrere Wochen und kann lange genossen werden, sollte er denn so lange überleben. Viel Spaß beim Backen!

Heidesand mit Schokolade Rezept

Weitere tolle Plätzchenrezepte und auch tolle Familienrezepte findet ihr hier auf meinem Blog. Viel Spaß beim Stöbern.

Heidesand Schwarz-Weiß

Heidesand Rezept

Vor ein paar Jahren hat mir meine Mama diese Weihnachtsplätzchen in der Adventszeit vorbeigebracht. Und nachdem sie nach kürzester Zeit schon aufgegessen waren, bat ich sie um das Heidesand Rezept. Ein Schwarz-Weiß-Gebäck Rezept das ich jedem empfehlen kann. Es ist so schnell gemacht und unfassbar lecker. Zudem machen die Weihnachtskekse auf dem Teller noch richtig was her, durch die zweifarbige Spirale oder Marmorierung und den gold-glänzenden Zuckerrand.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 2 Stdn.
Gericht Backen, Gebäck, Kekse, Nachspeise, Plätzchen, Süß

Equipment

  • 1 Rührschüssel
  • 1 Pinsel (zum Bestreichen mit Eigelb)
  • Auflaufform (zum Wälzen im braunen Zucker)
  • Frischhaltefolie
  • 2 Backbleche
  • Backpapierbögen

Zutaten
  

Heidesand Grundrezept

  • 750 g Mehl
  • 200 g Puderzucker
  • 500 g Butter
  • 2-3 EL Backkakao (erst später)

Zutaten für den goldenen Zuckerrand

  • 2-3 Eigelb
  • 100 g braunen Zucker für den Rand (ggf. etwas mehr)

Anleitungen
 

  • Aus dem Mehl, dem Puderzucker und der Butter knetet ihr einen geschmeidigen Teig. Entweder mit den Händen oder der Küchenmaschine. Sobald ihr eine konsistente Masse erhalten habt, teilt ihr diese in zwei gleich große Stücke.
    Eine Hälfte gebt ihr nun wieder in die Rührschüssel und fügt den Backkakao hinzu. Nun diesen Teig nochmals gut kneten, so dass er eine schöne schokoladig braune Farbe annimmt.
    Beide Teige, also den hellen und den dunklen Teig jeweils in Frischhaltefolie einwickeln und für eine halbe Stunde kühl stellen.
  • Anschließend nehmt ihr die Teige und rollt sie jeweils zu einem Rechteck aus. Die Rechtecke sollten wenn möglich gleich groß sein, um sie nun aufeinanderzulegen.
    Die übereinanderliegenden Teige rollt ihr nun zu einer schönen Rolle auf. Ihr könnt so lange rollen, bis euch der Durchmesser der Plätzchen zusagt. Sie sollten nicht zu groß sein, und auch nicht zu klein. Der Durchmesser meiner Rolle beträgt meist um die 5cm. Nun die Rolle, in Frischhaltefolie gewickelt, nochmals für 15-30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Die Rolle ist nun ausreichend ausgehärtet um sie problemlos mit Eigelb zu bestreichen. Im nächsten Schritt wird die Rolle in braunem Zucker gewälzt. Durch das Eigelb klebt der Zucker an der Rolle, und sicherlich auch an euren Händen, das sollte euch aber in dem Moment nicht stören.
  • Schneidet nun die gezuckerte Rolle in Scheiben, circa 5-8mm dick, falls euch diese Angabe hilft. Legt die Scheiben mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Zu viel Abstand braucht es nicht, da sie nicht zerlaufen, nur leicht aufgehen.
  • Schiebt das Blech für etwa 15 Minuten bei 180°C (Umluft) in den Ofen.
    Sie sollten nur leicht golden, aber nicht braun werden. Am besten nach 11 bis 12 Minuten schon einmal durch's Fenster schauen, ob sie bereits soweit sind. Die erste Fuhre braucht meist die maximale Zeit, also ca. 15 Minuten, wobei sich die Backzeit im Laufe des Backens verkürzt.
  • Die fertigen Plätzchen kurz abkühlen lassen und dann in einer Dose stapeln. Über Nacht offen stehen lassen und die Dose erst verschließen, wenn die Restwärme entwichen ist. Der Heidesand hält sich dann über mehrere Wochen und kann lange genossen werden, sollte er denn so lange überleben. Viel Spaß beim Backen!
Keyword Backen, Buttergebäck, Butterkekse, Heidesand, Kekse, Mürbegebäck, Mürbeteig, Plätzchen, Weihnachtsgebäck, Weihnachtskekse, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsrezepte

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating