Cafe Brandwerk – Fantastisch frühstücken in Taufkirchen

Seit langem, dass ich mal wieder ein Café bewerte. Die letzte Bewertung dieser Art ist bestimmt zwei Jahre her. Wieso? Nicht weil wir nicht gerne ausgehen, vielmehr weil es so unglaublich schwer geworden ist eine Lokalität zu finden die es wert ist sie zu bewerten. Es gibt eine Unmenge an Cafés und Restaurants in München und Umgebung, doch meist fehlt uns das gewisse etwas. Entweder das Essen stimmt, doch der Service ist schlecht, andere Male sind das Essen und der Service sehr gut, doch die Preise übertrieben hoch. Solche Punkte verderben mir leider dieses allgemeine Glücksgefühl das ich sonst beim Frühstücken habe. Auswärts zu essen ist, besonders für uns Eltern von kleinen Kindern, ja nicht mehr an der Tagesordnung.
Mit Kindern wird man häufig ein kleines Vermögen los wenn man dann plötzlich vier oder mehr Gerichte zahlt, deshalb muss die Location wohl überlegt sein.

Durch Zufall stieß ich im Herbst vergangenes Jahr auf das Cafe Brandwerk in Taufkirchen. Eigentlich wollte ich mir nur einen Chai Latte to go holen, doch verliebte ich mich direkt in diese wohlig warme Atmosphäre. Ganz nebenbei: Hier gibt es den besten Chai Latte den ich je getrunken habe.
Nach wenigen Wochen, an unserem nächsten kinderfreien Wochenende, schnappte ich mir meinen Mann und ging mal wieder frühstücken. Die Location stand fest, nun musste uns nur noch der Rest überzeugen.

Frühstücken im Cafe Brandwerk

Genussmenschen und Frühstücksliebhaber sind im Cafe Brandwerk wirklich bestens aufgehoben. Egal ob Jung oder Alt, Paare oder Singles, Familien oder Freundinnen-Gruppen, hier trifft man alles an. Die leicht dezentrale Lage ist für viele, wie auch für uns von Vorteil. Es befindet sich zwar an der Hauptstraße, doch ist „Taufkirchen“ nicht das was jedem als erstes einfällt, wenn man gutes Frühstück denkt. Das Café ist nicht so überladen und die Münchner Schickeria hat auch noch nicht Wind davon bekommen, dass sich hier, ganz in der Nähe so ein schmuckes Cafe befindet.

Cafe Brandwerk - Fantastisch frühstücken in Taufkirchen

Die Frühstückskarte lässt keine Wünsche offen. „Für’s Zwergerl“ ist ein Frühstück bestehend aus einem Pancake mit Schokosauce und Erdbeeren, perfekt für den kleinen süßen Hunger. Der größere Hunger verträgt ein „süßes Frühstück“ mit frischen Früchten, Croissant, Marmelade und anderen feinen Leckereien. Mein Mann ist großer Fan vom Pancake-Frühstück, welches entweder mit krossem Speck und Sour Cream, oder mit frischen Heidelbeeren und Ahornsirup serviert wird.

Beim „Brandwerk Frühstück“ handelt es sich um den typischen Allrounder, denn hier ist für jeden was dabei. Selbstverständlich gibt es auch ein Eier-Frühstück („Was Deftig’s“), ein Käse-Frühstück („Aus der Käserei“) und das Frühstück „für Geniesser“, mit Lachs, tollem Büffelmozzarella, Melone und weiteren Köstlichkeiten. Samstags und Sonntags bekommt man hier auf Wunsch, egal ob Bayer oder Nicht-Bayer, ein Frühstück bestehend aus zwei kesselfrischen Weißwürstln mit süßem Senf und Brezn.

Bei unserem ersten Besuch entschieden wir uns für den „Frühstückstraum für zwei“ und das Pancake Frühstück, denn wir hatten großen Hunger mitgebracht.
Wir wurden nicht enttäuscht. Der Frühstückstraum macht seinem Namen alle Ehre. Angefangen von den herrlichen Süßkartoffel-Rösti mit Lachs, über den zarten Büffelmozzarella mit Tomaten-Salsa bis hin zum Bircher Müsli und den Brownies, alles lecker und noch dazu ansprechend angerichtet. Dazu kam noch eine Auswahl an Käse und frischen Wurstwaren und hausgemachter Marmelade. Zum Niederknien!

Wer trotz der Auswahl nichts passendes in der Frühstückskarte findet, kann sich einfach ein paar Extras zusammenstellen. Beispielsweise Obstsalat, ein großes Birchermüsli oder eine der Rührei-Varianten.

Freitagabends im Brandwerk

Nachdem wir von der Frühstücksauswahl so begeistert waren, mussten wir auch dringend mal das Freitagabend-Menü testen. Letzte Woche schafften wir es endlich, diesmal auch gemeinsam mit unseren Kindern. Wir waren Gäste des ersten Brandwerk-Grillabends und kamen etwas zu früh, doch die Kinder waren wie immer ausgehungert. Während die Kinder in der Spiel- und Malecke dabei waren ein paar Kunstwerke zu kreieren und auf der Terrasse der Grill angeschmissen wurde, bestellten wir schon einmal Getränke und unser Wunschgericht.

Zum Glück durften wir uns schon einmal am Salatbuffet bedienen und so konnte Felix, der dem Hungertod nahe war, sich Nudel- und Kartoffelsalat als Vorspeise einverleiben. Gefühlt ist mein Großer schon seit Monaten in einer unaufhaltsamen Wachstumsphase und isst unheimlich gut und viel. Auch Max steht ihm besonders abends in nichts nach.

Gemeinsam haben wir vier große Bratwürste, einen Grillteller, zwei Curry-Hähnchenspieße und einen großen Berg an Country Potatoes verdrückt. Dazu gab es noch selbstgemachten gebackenen Mozzarella (nicht den einfachen gekauften), fruchtige Limonaden und für mich einen Heidelbeer-Spritz, den ich sehr empfehlen kann.

Ausschließlich hochwertige Zutaten

Alles was wir bisher im Cafe Brandwerk konsumiert haben, entsprach höchster Qualität. Das gehört auch zum Vorhaben der Inhaber, die versuchen alle Lebensmittel so bewusst wie nur möglich einzukaufen.

Alle Fleisch- und Wurstwaren kommen von der gegenüberliegenden Metzgerei Niedermeier, die dem Vater der Eigentümerin gehört, eine bessere Art der Qualitätsgarantie gibt es nicht. Bei den Eiern für Eierspeisen und Kuchen handelt es sich ausschließlich um Bio-Eier und die Getränke sind regional. Angefangen bei der Milch von Berchtesgadener Land, über die Münchner Limo „Eizbach“ bis hin zum bayrischen Bier „Arco Bräu“.

Der köstliche Kaffee, der vom Barrista frisch aufgebrüht wird, kommt frisch von der Kaffeerösterei Dinzler. Und das Eis, welches ihr unbedingt probieren müsst, ist von der hiesigen Manufaktur Lausbua Eis. Diese hat ihren Sitz in Dietramszell und vertreibt ausschließlich selbstgemachtes Eis, hergestellt aus regionalen und hochwertigen Zutaten.

Kinderfreundliches Café ohne Kinder-Cafe-Feeling

Kennt ihr das? Ihr betretet ein Café am Morgen und habt das Gefühl im Kindergarten gelandet zu sein? Ich bin kein Fan davon. Ich gehe gerne in Restaurants und Cafés in denen zwar Kinder willkommen, allerdings die Gäste bunt gemischt sind. Im Brandwerk essen Jung und Alt, Pärchen, Singles, als auch Familien mit Kindern.
Es gibt im Eck sogar einen kleinen Tisch zum Spielen. Ein paar Malsachen stehen bereit, ebenso wie eine Kiste voller Bücher und Spielsachen. Genau das was man braucht, wenn den Kindern doch irgendwann langweilig wird. Unsere mitgebrachten Malsachen und Bücher konnte ich somit in der Tasche lassen.

Auch bei den Wickelmöglichkeiten wurde mitgedacht. So ist der Wickeltisch nicht etwa in der Damentoilette untergebracht, nein, er steht in einem Zwischenraum und ist somit für Männer und Frauen gleichermaßen nutzbar. An solchen Details merkt man, dass die Inhaber selbst zwei Kinder haben und genau wissen worauf es ankommt.

Fazit

Seit März diesen Jahres waren wir nun bestimmt schon sechs Mal im Cafe Brandwerk, inklusive Abendessen und Freundinnenfrühstück. Diese Wohnzimmer-Atmosphäre trägt dazu bei, dass man hier einfach mal abschalten kann und die Zeit genießt. Gegenüber steht die Dorfkirche, nur wenige Schritte weiter ist der Hachinger Bach. Ein bisschen Landluft gleich ums Eck, genau das brauche ich!
Wir werden, sollte sich am Service und am Essen nichts ändern, noch sehr sehr oft ins Brandwerk gehen, meist wahrscheinlich zum Frühstücken an unseren kinderfreien Tagen oder nachmittags mit den Kindern zu Kaffee, Eis und Kuchen. Meine Eis-Emfpehlung: Salted Peanut Caramel…ein wahres Fest für die Geschmacksknospen!

Wer möchte, kann auch für größere und kleinere Gruppen reservieren, auf Wunsch werden sogar verschiedene Platten mit Vorspeisen und ähnlichem vorbereitet. Ansonsten darf es auch erst einmal ein Coffee to go sein, evtl. mit einem Stück frisch gebackenem Kuchen? Sogar die Workoholics kommen auf Ihre Kosten und profitieren von kostenlosem WLAN. Wann sehen wir uns dort?

Cafe Brandwerk
Tölzer Straße 1
82024 Taufkirchen
Hier geht’s zur Reservierung!

Ihr wohnt nicht in der Nähe? Dann findet ihr vielleicht in dieser Übersicht das nächste Restaurant/Café in Münchens Umgebung! Für eingefleischte Münchner gibt’s hier ein paar Inspirationen.

Comments

  1. Norbert says:

    Hallo Melanie,
    ein guter Bericht der aber leider dazu führen wird das es im Brandwerk immer schwerer wird einen Platz zu bekommen oder reservieren zu können😉!
    Auch wird sich leider die Münchner Schickeria über kurz oder lang dort hin verirren bei so einem tollen Bericht! 😬
    Ich hoffe dass die tolle Atmosphäre die Ingo und Alex mit ihrem Brandwerk gezaubert haben erhalten bleibt.👍🏻
    Ich bin übrigens auch schon seit Februar bekennender Brandwerk Fan und hab schon viele genussreiche und entspannende Stunden dort verbracht.😊
    LG

Speak Your Mind

*