swoppster – Unsere Erfahrung und der Test zum Kinder-Drehstuhl

Vor wenigen Wochen hatte Felix Geburtstag. Er ist Fünf geworden. Ein stolzes Alter für einen kleinen Mann. Er darf noch das Kindergartenleben genießen und freut sich doch schon sehr auf den Schulstart, nicht wissend was ihn alles erwarten wird. Er ist noch so wunderbar naiv und kindlich und ich hoffe so sehr, dass ihm das trotz der Schule erhalten bleibt.

Er malt so gerne bunte und fantasievolle Bilder. Zudem begann er schon früh mit dem Schreiben. Er kann problemlos Felix, Max, Mama und Papa schreiben und manchmal schnappt er sich Bücher, Zeitschriften oder ähnliches und schreibt den Text ab. Schon mit 3 1/2 Jahren kam er irgendwann zu uns und präsentierte uns auf einem Blatt Papier das „L“ vom LILLYDOO-Logo, und zwar genau in der Schriftart wie auf der Verpackung.

Ohne dass wir etwas sagen, verschwindet er manchmal in seinem Zimmer, macht sich ein Hörspiel an und malt. Eine halbe Stunde später kommt er dann meist mit einem Stapel Blättern wieder aus dem Zimmer und zeigt uns seine tollen Kunstwerke. Abends sortieren wir dann die schönsten heraus, versehen sie mit Datum und Namen, und verstauen sie sicher in einer Schublade.

Ein Kinderschreibtisch für kleine Künstler

Nachdem Felix schon seit 3 Jahren an seinem kleinen Kindertisch malt, und auf kleinen Holzstühlen sitzt, war es nun an der Zeit für eine vernünftige Ausstattung. Die Stühle wurden ihm langsam zu klein und für seine Haltung war das alles andere als vorteilhaft. Ein richtiger Schreibtisch und Schreibtischstuhl für Kinder mussten her.

Den Tisch fanden wir recht schnell. Wir lasen ein paar Testberichte und bestellten den Kinderschreibtisch von Kettler. Dieser lässt sich sowohl vom Grad der Neigung verstellen, als auch von der Höhe. Der Tisch verfügt zwar über kein Ablagefach unter der Tischplatte, dafür jedoch besteht der Tisch aus einer neigbaren und einer festen Platte. Auf der kleineren Abstellfläche kann man Stifte, Hefte, Bücher und anderes ablegen, wärend man auf der geneigten Platte arbeitet.
Der einzige Nachteil bei diesem Schreibtisch ist der sehr aufwändige Aufbau, der sich jedoch bisher gelohnt hat.

swoppster – Unsere Wahl für einen gesunden Kinderrücken

Nachdem ich den swopper nun schon einige Jahre teste (siehe swopper-Testbericht) und absolut begeistert bin, war ich mir sicher, dass auch für Felix der swoppster, also die Kinder-Version des swoppers, die beste Wahl wäre.
Trotz allem, sahen wir uns auch andere Kinderdrehstühle im Möbelhaus an. Keiner hiervon überzeugte mich wirklich. Zudem wollten wir einen Stuhl ohne Lehne, den Felix einfach unter seinen Schreibtisch rollen kann. Nachdem der Platz in den Kinderzimmern doch etwas beschränkt ist, müssen wir darauf achten, dass wir diesen so optimal wie nur möglich nutzen.

Richtig ausgestattet in die (Vor-)Schulzeit

Dies ist unser swoppster. Ich kann euch sagen, die Investition lohnt sich, denn eure Kinder machen sich beim vielen Sitzen den Rücken nicht kaputt. Wir müssen sie beim Zeichnen, Schreiben, Lesen und Lernen unterstützen, wenn auch nur indirekt durch einen besseren Stuhl. Es gibt ihn auch noch in anderen tollen knalligen Farben!
Dies ist der Kinder-Schreibtisch den wir passend dazu gekauft haben. Die Platte lässt sich neigen, wodurch die Kinder eine noch bessere Haltung annehmen und es beim Schreiben und Zeichnen einfacher haben. Zudem haben sie auf diese Weise automatisch mehr Licht auf dem Papier. Auf der kleinen Platte kann man wunderbar Stifte, Bücher und andere Dinge abstellen.
Diesen Haken könnt ihr zusätzlich bestellen und ihn ganz einfach am Schreibtisch anbringen, damit die Kinder ihren Rucksack bzw. Schulranzen aufhängen können und er immer sauber verräumt ist. Natürlich kann man auch andere Taschen daran aufhängen. Dies ist nur eines von mehreren Zubehör-Teilen die es zu dem Schreibtisch zu kaufen gibt.
    Weitere Vorteile haben uns vom swoppster überzeugt:

  • Bessere Konzentrationsfähigkeit durch eine bessere Durchblutung von Körper und Gehirn.
  • Gestärkter Rücken durch permanenten Haltungswechsel, seitliche Flexibilität und vertikales Schwingen.
  • Viel Bewegung beim Sitzen sorgt dafür, dass die Kinder munter und fit bleiben!
  • Ideal für Hausaufgaben und Lernen, denn der Rücken wird nicht müde.

Der swoppster im Praxistest

Die ganze Theorie und zahlreiche Testberichte helfen nichts, wenn am Ende der Stuhl nicht passt. Doch das war bei uns keineswegs der Fall und ich kann mir kaum vorstellen, dass er für irgendein Kind unpassend sein könnte.
Der Drehstuhl kam in einem großen Karton an, musste nur ausgepackt werden und war sofort einsatzbereit. Felix hat der neue grüne Hocker sofort gefallen. Er schwang sich drauf, drehte sich und hüpfte leicht auf und ab. Nicht umsonst wird er auch Aktiv-Kinder-Drehstuhl genannt.

Man kommt gar nicht drum herum sich zu bewegen, und genau das ist ein ganz großer Pluspunkt. Kinder bewegen sich unheimlich viel und das ist auch wichtig. Der swoppster fördert diesen natürlichen Bewegungsdrang und setzt diesen auch noch richtig und gesund um, denn der Sitz passt sich den kindlichen Bewegungen an, nicht umgekehrt.
Das mit der Bewegung beim Arbeiten darf man wirklich nicht unterschätzen. Auch als Erwachsener kennt man das Phänomen, dass man oftmals beim Gehen oder nach dem Aufstehen auf frische Ideen kommt und besser über etwas nachdenken kann. Die ständige Bewegung fördert die Durchblutung von Körper und Gehirn. Die Kinder können sich besser konzentrieren, nehmen Informationen leichter auf und bleiben dabei auch noch munter.

Das Schwingen des Drehstuhls lässt sich je nach Gewichtsklasse direkt einstellen. Auf dem swoppster dürfen alle Kinder bis 50kg Platz nehmen, wir Eltern dürfen das gute Stück somit nur anschauen.

swoppster - Unsere Erfahrung und der Test zum Kinder-Drehstuhl

Auf diesem Bild könnt ihr schon deutlich den Unterschied der Haltung erkennen und das OBWOHL links der Stuhl so niedrig ist, dass er eigentlich gerade sitzen müsste. Automatisch stellt sich bei einem so unbeweglichen Stuhl ein krummer Rücken ein. Rechts hingegen und auch auf den Bewegungs-Bildern sieht man direkt die super gerade Haltung. Ich war selbst begeistert von diesem Unterschied!

swoppster – Meine Kinderstuhl-Empfehlung

Wie bereits gesagt, habe ich einen swopper, daheim und im Büro. Schon seit Jahren bevorzuge ich diesen Stuhl und sowohl die Rückenlehne als auch die Armlehne geht einem in keinem Fall ab. Setzt euch gegebenfalls selbst mal an einen Schreibtisch mit einem swopper und überzeugt euch. Es gibt einige Händler, bei denen ihr diese Schreibtischstühle testen könnt. Es ist eine sehr sinnvolle Investition und so einen knalligen swoppster kann man auch mal gemeinsam mit den Großeltern zu Weihnachten oder zum Geburtstag schenken!

Diese Anschaffung kann ich euch wärmstens ans Herz legen, besonders in dem Wissen, wie viel Zeit man besonders ab der Schulzeit darauf verbringt.

Speak Your Mind

*