HelloFresh – Unsere Erfahrung nach 4 Wochen Test

Wer mir auf Instagram folgt konnte in den letzten Wochen schon ein paar Gerichte aus der HelloFresh-Box bewundern. Vier Wochen lang durfte ich diesen tollen Service testen und kann euch nun ein wenig berichten, wie meine Erfahrung hierzu war.

HelloFresh – Einfach auswählen und liefern lassen

Das Prinzip von HelloFresh ist wirklich einfach. Ihr müsst die Website besuchen, eine Box aussuchen die zu euch und eurer Familie passt, die Gerichte liefern lassen und dürft auch schon los kochen. Mit nur ein paar Klicks seid ihr frei vom Wocheneinkauf, zumindest wenn ihr wie wir, nur eine Mahlzeit pro Tag zu Hause esst.

Auf HelloFresh.de könnt ihr zwischen den verschiedensten Boxen wählen. Es gibt eine vegetarische Box, die Veggie Box, eine „normale“ Box, die Classic Box und aktuell sogar eine Weihnachts-Box.
Da ich doch gerne Fleisch esse, zumindest ein bis zweimal die Woche, entschied ich mich für die Classic Box. Man kann sich jeweils in der Woche vor der Lieferung aus 8 Gerichten die bevorzugten Rezepte aussuchen und bekommt diese dann mit den jeweiligen Zutaten perfekt portioniert geliefert. Nicht nur die Rezepte kann man frei wählen, sondern auch die Menge. Man hat die Wahl zwischen den Boxen für zwei oder vier Personen, perfekt für Paare oder Familien mit zwei (kleinen) Kindern. Außerdem kann man wählen ob man drei oder fünf Gerichte pro Woche geliefert bekommen möchte.

HelloFresh - Unsere Erfahrung nach 4 Wochen Test

Wir entschieden uns für eine 4-Personen-Box und wöchentlich fünf ausgewählte Gerichte zum Preis von 89,90 €.
Bei der ersten Lieferung kam auch eine Obstbox zum Testen mit. Eine wirklich tolle Sache, da wir viel und gerne Obst essen, ob daheim, in der Kita oder im Büro.

HelloFresh – Der Name ist Programm!

Die Box von HelloFresh kam wie vereinbart am Dienstag mit DPD an. Nachdem wir berufstätig und tagsüber nicht zuhause sind haben wir die Versandoption geändert. Sobald die Box das Lager von HelloFresh verlässt erhält man eine Versandbestätigung. In diesem Schritt kann man auswählen ob die Box alternativ beim Nachbar abgegeben, oder auf der Terrasse bzw. vor der Haustür abgestellt werden kann. Nachdem die Produkte alle frisch sind und teilweise auch gekühlt werden müssen, muss natürlich sichergestellt werden, dass die Lebensmittel noch am selben Tag abgeholt werden, damit sie nicht verderben.

Ich war wirklich begeistert von der Qualität der Produkte. Vier Wochen lang erhielt ich ausschließlich sehr hochwertige Produkte, meist regional und vor allen Dingen saisonal. Die Rezepte sind auf die jeweilige Jahreszeit und die in der Region verfügbaren Produkte abgestimmt. Dies gibt einem ein gutes Gefühl.

Unsere Rezepte enthielten frische Pilze, Auberginen, Zucchini, fruchtige Tomaten, Frühlingszwiebeln, Kartoffeln, Zwiebeln und interessanterweise immer Knoblauch, den wir allerdings nicht immer verarbeitet haben, da wir nicht soviel davon vertragen, so lecker er auch schmeckt.

Auch Fleisch war erstklassig. Egal ob Hühnchenfilets, Rumpsteak, Rinderhack, Puten- oder Schweinefilets, alles entsprach einem hohen Standard und das schmeckte man mit jedem Bissen.

Hier seht noch ein paar weitere Gerichte die ich aus den Kochboxen zaubern durfte:

HelloFresh – Neue Rezepte für den Thermomix

Viele von euch besitzen wie ich, sicherlich auch den Thermomix oder vielleicht auch eine ähnliche Küchenmaschine.
Da mir besonders bei den Hauptmahlzeiten manchmal die originalen Thermomixrezepte zu eintönig sind, halte ich die HelloFresh-Boxen für eine willkommene Abwechslung. Neue Rezepte, frische und gelieferte Lebensmittel und den Thermomix als Küchenhilfe, was braucht man mehr?

In der App kann man sich die verschiedenen Boxen ansehen, direkt auswählen und bestellen. Bei der Bestellung der gewünschten Box, erhält man die Option sich die Rezepte als Thermomix-Rezepte zukommen zu lassen, indem man anklickt „Ja, ich habe einen Thermomix“. Zudem kann man sich in der App auch ohne ein Kundenkonto die Rezepte ansehen und nachkochen. Da finden sich wirklich tolle Gerichte.

HelloFresh – Nachhaltig verpackt

Bei allem was in der HelloFresh-Box enthalten ist, wurde an die Umwelt gedacht. Nachhaltigkeit steht ganz oben und das beginnt schon beim Fleisch. Dieses ist zwar in Plastik verpackt, da der Transport anders nicht möglich ist, jedoch in einer besonders dünnen Vakuumverpackung. Die großen Zutatentüten sind zu 100% kompostierbar. Auch die Kühltaschen bestehen aus recycelter PET Wolle oder aus nachwachsenden Rohstoffen. Die Dosen sind frei von Weichmachern und das Gel in den Eis-Packs besteht aus Wasser und Polymeren, somit unbedenklich für Mensch und Umwelt.

Natürlich sind auch Plastikverpackungen dabei, aber nur dann wenn es unumgänglich ist. Hier findet ihr mehr Infos zur HelloFresh-Verpackung.

HelloFresh – Familientauglich oder nicht?

Vier Wochen lang, den gesamten Oktober, erhielt ich wöchentlich eine große Kochbox von HelloFresh. Jede Kochbox war für fünf Tage und vier Personen ausgelegt. Wir konnten somit fünf Tage lang jeweils ein HelloFresh-Gericht genießen. Die Menge der gekochten Gerichte reichte meist perfekt für uns Erwachsene und zwei kleine Kinder. Für vier Erwachsene bzw. zwei Erwachsene und zwei jugendliche und hungrige Kinder würde ich lieber zwei Kochboxen für jeweils zwei Personen bestellen, damit auch wirklich alle satt werden. Für uns waren die Portionen perfekt!

Meine nächsten HelloFresh-Boxen werden für drei Tage ausgelegt sein, und nicht wie bisher fünf Tage, da wir doch häufig unterwegs oder auch mal bei Oma oder Opa sind, spontan auswärts essen oder einfach mal eine schnelle Brotzeit machen. Ansonsten gerät man als Köchin der Familie doch mal unter Druck die Lebensmittel aufzubrauchen.

Besonders gefallen hat mir die Vielseitigkeit. Die Boxen bringen etwas Abwechslung in den oftmals eingefahrenen Koch-Rythmus. Natürlich kann man sich überall im Internet Rezepte ansehen, speichern und liken, jedoch ist es etwas anderes, gleich alle dafür notwendigen Produkte geliefert zu bekommen.

Besonders mit Kindern achtet man ja auch darauf was man kocht. Es muss nicht immer nur gesund sein, doch die Mischung macht’s. Es ist schön, so viele frische und nahrhafte Gerichte auf den Tisch zu bringen und den Kindern nach und nach die ganze Palette unterschiedlichster Gerichte zeigen zu können. Auch wenn sie nicht von jedem Gerich ein Fan waren, so haben sie doch immer alles probiert.

Einige der gelieferten Rezetpe werde ich in jedem Fall nochchmals nachkochen, da sowohl ich als auch der Rest der Familie begeistert war. Das Stöbern in der Rezepte-Galerie auf HelloFresh kann ich jedem nur empfehlen!

Familientaugliche, einfache und schnelle Rezepte findet ihr auch hier auf dem Blog.

Speak Your Mind

*