LILLYDOO – die Wickelunterlage im Test

Wie ihr sicherlich wisst, zumindest wenn ihr hier schon länger mitlest ist, dass ich seit kurz nach Max‘ Geburt die Windeln und die Feuchttücher von LILLYDOO nutze und auch einen ausführlichen Testbericht hierzu veröffentlicht habe. Ich war von Anfang an begeistert und fragte mich, wieso es nicht auch Wickelunterlagen oder Windeltüten von LILLYDOO gibt.

Den Vorschlag hatte ich damals bei meinen Ansprechpartnern angebracht und es hieß, dass bereits über weitere Produkte nachgedacht wird. Nun ist es tatsächlich soweit. Seit circa einem Monat gibt es auch eine Wickelunterlage von LILLYDOO die ich, wie auch die Windeln, testen durfte bzw. darf, denn noch ist die Packung nicht aufgebraucht.

Einweg-Wickelunterlagen? Wofür?

Tatsächlich ist ein Wickelunterlagen-Test nicht so spannend wie ein Windeltest. Letztlich liegen die Kinder einfach auf einer Unterlage um sie evtl. vor Schmutz und ähnlichem zu schützen. Zudem ist der Untergrund vor eventuellen Flecken geschützt, wenn beim Wickeln mal etwas daneben geht. Ein weiteres Plus von Wickelunterlagen ist, dass die Kinder, im Idealfall, auf einem angehmen und weichen Untergrund liegen. Wer diese unterwegs verwendet, möchte zeitgleich eine dünne und leichte Unterlage, die nicht viel Platz in der Tasche einnimmt.

Bisher habe ich die Einweg-Wickelunterlagen von babylove (dm) oder babydream (Rossmann) genutzt. Beide Unterlagen ähneln sich und waren vollkommen ok. Sie bestehen teilweise aus einer wasserabweisenden Kunststoffschicht (Untergrund) und einem windelähnlichen Saugkern, auf dem die Babys gewickelt werden.

Wir nutzen ausschließlich solche Einweg-Wickelunterlagen, für zuhause und unterwegs. Ich finde sie praktisch und hygienisch. Schon seit über einem Jahr besitzen wir keinen Wickeltisch mehr. Er nahm uns nur unnötig Platz weg und es stellt nie ein Problem dar unseren Max auf dem Teppich oder auf dem Bett zu wickeln. Damit er jedoch sauber und weich liegt, und er uns nicht aus Versehen auf den Teppich oder das Bett pinkelt, legen wir zur Sicherheit immer eine Wickelunterlage darunter.
Einweg bedeutet in unserem Fall nicht, dass wir täglich eine neue verwenden, sondern lediglich, dass wir sie alle paar Tage austauschen bzw. natürlich sofort, wenn sie verschmutzt wurde.

Die neuen Einweg-Wickelunterlagen von LILLYDOO

Die Unterlage von LILLYDOO ist, wie auch die Windeln, frei von Parfümen und Lotionen. Das ist besonders für Babys mit einer empfindlichen Haut von großer Bedeutung. Es droht kein Ausschlag, keine fleckige oder juckende Haut, denn die Unterlagen sind frei von allem. Besonders beim Wickeln und Umziehen der Babys kommt die Haut ständig mit der Unterlage in Berührung, da sollte man schon wissen worauf genau die Kleinen da liegen.

Wirklich schön fand ich an den neuen Unterlagen besonders, neben dem hübschen Pusteblumen-Design, dass sie so weich sind. Hier ist kein Plastik im Spiel, sie sind durch und durch weich, da die Rückseite aus einer sanften Vliesschicht besteht. Die Unterlage ist ausreichend groß, auch für unseren Max der nun schon fast 20 Monate alt ist.

Die 10er-Packung mit den Wickelunterlagen kostet derzeit 6,00 €, wenn man gleich acht Packungen bestellt, sind es nur noch 4,50 € pro Packung. Das lohnt sich vor allem für die Viel-Nutzer. Die Unterlagen kann ich auf jeden Fall empfehlen.

LILLYDOO - die Wickelunterlage und die Neugeborenen-Windeln im Test

LILLYDOO Windeln – Jetzt auch für Neugeborene

Seit kurzem gibt es die Windeln von LILLYDOO auch in den Größen 1 und 2. Die Größe 1 ist für Babys von zwei bis fünf Kilo gedacht. Unglaublich wenn ich daran denke, dass meine Jungs auch mal so klein waren. Schnell sind die Neugeborenen aus der ersten Größe rausgewachsen, dann greift die Größe 2 für Babys mit drei bis sechs Kilo Körpergewicht.
Diese neuen Größen sind derzeit nur im Pusteblumen-Design erhältlich, vielleicht kommen noch weitere Designs nach.

Ich liebe die Windeln und hatte noch nie Probleme damit. Im Gegenteil, ich freue mich tagtäglich darüber, dem Max diese Windeln anziehen zu dürfen und sie haben schon so manchem „Geschäft“ standgehalten. Dank der neuen Windelgrößen kann man das Windel-Abo jetzt wunderbar auch frischgebackenen Eltern schenken und ihnen die ersten Wochen mit dem Baby verschönern.

Für nur 3,90 € erhält man ein LILLYDOO Testpaket, einfach um sich mal einen Eindruck von den Produkten zu machen. Was die Windelgröße betrifft, so kann man zwischen den Größen 1 bis 5 wählen. Das Testpaket enthält immer 10 Windeln und eine kleine Packung mit 15 Feuchttüchern. Die Feuchttücher sind mein absoluter Favorit, ich nutze tatsächlich keine anderen mehr, und diese kleine Packung ist perfekt für unterwegs.

Speak Your Mind

*