Allgemein,  Ausflugsziele

Kugler Alm –
Schmankerl und Kinderparadies

Nachdem uns der Wetterbericht tagelang getäuscht hatte versuchten wir am Sonntag unser Glück.

Zuerst ging es ins Café Glückskind zum Brunchen.
Wiedereinmal war der Brunch ganz schön teuer, hierfür zahlt man pro Person geschlagene 16,50 €. Man erhält eine kleine Auswahl an Schinken, Lachs und Käse, ein wenig Tomaten-Mozzarella-Salat, Rührei und noch ein paar andere süßen Sachen, allerdings ist alles nicht sehr aufwendig oder besonders hergerichtet und für den Preis meiner Meinung nach etwas mau.

Das Café ist voll von Familien mit Kindern, hier fällt man sicherlich auf wenn man ohne Kind kommt. Das Gute ist, dass keiner sich daran stört wenn Kinder herumlaufen oder auch mal etwas lauter werden.
Man kann „in Ruhe“ frühstücken ohne sich zu sorgen dass der Zwerg etwas kaputt machen kann. Kinder können sich hier frei entfalten.

Nachdem wir uns für die 16,50 € ordentlich vollgefuttert haben, damit der Preis sich etwas mehr rechtfertigt ;), ging es auch schon weiter.
Wir wollten uns mit Freunden bei der Kugler Alm treffen. Im Rahmen meiner Recherchen hatte ich schon des Öfteren über diesen Biergarten gelesen und er hält wirklich was er verspricht.

Es ist ein super schöner Biergarten mit vielen Bäumen die im Sommer perfekt Schatten spenden. Für Kinder ist es DAS Paradies schlechthin! Felix hat sich hier voll verausgaben können, und er ist jetzt erst 19 Monate alt. Er konnte ewig in dem Holzzug fahren in dem er sogar selbst lenken durfte, ist gerutscht und hatte auch keinerlei Probleme über die tolle Treppe selbst hinaufsteigen. Liebevoll gebaute, teilweise sogar mehrstöckige Holzhütten, Schaukeln, Bobby Cars mit eigener Tank-Station und ein riesiger Sandkasten, der auch für 1.000 Sandburgen reichen würde, runden das Kinder-Spaß-Paket ab. Ein kleiner Holzzaun grenzt den Bereich vom Biergarten etwas ab, so hat man zu jeder Zeit alles im Blick.
Ein weiteres Plus für alle Kids die Pferde lieben: Kinder-Pony-Reiten mit vielen hübschen Ponys wird zusätzlich angeboten.

Ich kann absolut nichts schlechtes sagen. Das Essen war für einen Biergarten normal teuer aber wirklich lecker. Am Sonntag wurde hier sogar ein ganzer Ochse gebraten und zudem hat die Blaskapelle gespielt, was den Felix vollkommen fasziniert hat. Sogar – und ja, das ist wichtig – die Toiletten waren picobello sauber UND verfügen über einen Wickeltisch. So, hab ich noch was vergessen?

Ah, ja natürlich! Die Kugler Alm erreicht man super mit dem Auto ABER auch mit dem Rad oder Inline-Skates. Da wir vor dem Treffen ganze 1 1/2 Stunden Zeit hatten, nutzten wir diese für einen schönen langen Spaziergang. Von dem Gasthof geht der Weg direkt weiter in den Perlacher Forst. Eine tolle autofreie und geteerte Strecke durch den Forst bis Untergiesing-Harlaching. Beim nächsten Mal steigen wir, sofern das Wetter passt, auf unsere Bikes um, darauf freu ich mich schon!

München mit Kindern - Der Biergarten Kugler Alm mit Spielplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.