Freitag der 13.

Anstrengend war das heute und ich hatte mal ein klein wenig Pech am Freitag den 13. und das obwohl ich daran normalerweise nicht glaube.

Erst war ich in Grasbrunn bei einem sehr netten Griechen zum Essen, in Ilio’s Restaurant. War wirklich sehr lecker und die Griechen die dort arbeiten sehr nett – zumindest glaube ich dass es Griechen waren. Mein kleiner Felix durfte frei durch das Restaurant krabbeln und hat dann sogar noch eine Kiste voller Bausteine bekommen die er natürlich kreuz und quer im Raum verteilt hat. Der arme Kellner musste danach ebenfalls durch das halbe Restaurant krabbeln um alles wieder aufzusammeln, denn er wollte einfach nicht zulassen dass ich das mache, armer Kerl! 😉

Dann hab ich im strömenden Regen den Buggy auseinandergeklappt und musste feststellen das die dumme Bremse nicht funktioniert, was nicht so schlimm wäre wenn er fahren aber nicht bremsen könnte, doch es war leider andersrum. Ich kam einfach nicht vom Fleck, nichtmal mit Gewalt. Somit war auch der restliche Tag schon verplant, denn ich musste daraufhin dorthin fahren wo ich ihn gekauft hatte um ihn wieder in Ordnung bringen zu lassen.

Meine Fahrt ging also von Grasbrunn nach Hause. Stress pur: die Rechnung herauskramen, versuchen dem zahnenden Kind Essen zu geben, welches er einem jedoch wieder mit der Zunge aus dem Mund entgegenschiebt und man versucht es mit tausend Tüchern aufzufangen um weiteren Schaden zu vermeiden, dann noch wickeln, alles wieder einpacken und ab ins Auto. Diesmal ging es Richtung Augsburg.

Wir haben den Buggy im Juni in der BabyWelt in Gersthofen gekauft, das war wirklich eine super Entscheidung. Dort haben sie eine gigantische Auswahl, und zwar nicht nur an Buggys, sondern von ALLEM! Ich habe als ich dort war extra ein paar Fotos gemacht damit ihr eine Vorstellung davon habt was ich meine. Zudem war die Beratung damals spitzenklasse und der Service heute ebenfalls. Wir waren keine 15 Minuten drin dann war die Bremse schon wieder gefixt. Naja, dann musste ich doch noch was kaufen, sonst hätte sich die Fahrt ja gar nicht gelohnt! 😀

Übrigens haben wir einen Baby Jogger. Der ist fantastisch kann ich euch sagen, es ist kein herkömmlicher Buggy, bzw. ist es in meinen Worten „nicht so ein windiger Buggy wie die meisten anderen“. Wir hatten schon überlegt uns einen von MacLaren zu holen da wir schon etwas hochwertiges wollten, als wir jedoch den Baby Jogger (Citi Mini GT) testen durften und gesehen haben das er komplett zusammenklappt wenn man nur an einer Schlaufe zieht, waren wir überzeugt. Eigentlich wollte ich nie einen Wagen mit nur 3 Rädern, aber in dem Fall ist das überhaupt kein Problem. Bisher hat er sich auch beim MVV-Test als auch beim London-Städtetrip-Test sehr gut geschlagen. 😉

Dieser Buggy ist super stabil, wir sind dadurch sogar schon durch den Wald – und das war nicht annähernd ein richtiger Waldweg. Er hat zudem einen durchgängigen Griff wie auch der Bugaboo, und selbst mein Freund mit 1,96 m kann ihn problemlos schieben da der Griff höhenverstellbar ist. Was auch toll ist, ist das große Dach. Wenn man es komplett aufklappt sind es drei Teile und überdachen meinen Sohn somit schon fast komplett, nur die Füße gucken noch darunter hervor. Wir haben ihn als Kinderwagenersatz gekauft, nicht nur für Notfälle. Unser Bugaboo mit Sportsitz hatte am Tag des Kaufes ausgedient und steht seitdem im Keller, der Baby Jogger ist wesentlich einfacher in der Handhabung und unglaublich angenehm zu fahren. Auch der Regenschutz den wir für den Buggy gekauft haben ist nicht so furchtbar anzubringen wie der vom Bugaboo…das war immer eine ätzende Fieselei!

Ich kann euch sagen, der Buggy ist zwar teuer, aber seinen Preis wirklich wert und bei der BabyWelt solltet ihr mal vorbeischauen, ist nur 45 Minuten entfernt, wenn man in Laim startet.
Hier noch der Link, falls ihr auch mal hinschauen wollt: BabyWelt Gersthofen.

20130913-230449.jpg

20130913-231723.jpg

Speak Your Mind

*