Allgemein

Der Tag des verlorenen Schuhs

Vorteil eines Schuhs mit Klettverschluss:
Man kann ihn schnell und einfach anziehen.

Nachteil eines Schuhs mit Klettverschluss:
Man kann ihn schnell und einfach ausziehen.

Was war falsch an dem Bild meines Sohnes als ich im ALDI einkaufen war?
Ha, ich wusste es, mal wieder hatte er seinen Schuh klammheimlich ausgezogen. Besser gesagt hatte er so lange mit dem anderen Fuß dran rumgefriemelt bis der Fuß von dem kleinen fiesen Ding – namens Schuh – befreit war. Hmmm…im Buggy war er nicht, auch nicht in unmittelbarer Nähe des Kinderwagens. Ich ging somit den Weg den wir im Supermarkt zurückgelegt hatten Eins-zu-Eins wieder zurück, erfolglos.

„Scheiße“ dachte ich, nicht dass er ihn im Park schon runtergeschmissen hat und ich es einfach nicht gemerkt habe da seine Füße unter einer dünnen Decke steckten.
Ich also wieder zurück, durch den KOMPLETTEN Hirschgarten. Bei jedem Meter war ich verzweifelter und überlegte schon ob ich morgen schon die neuen Schuhe zuhause hätte wenn ich sie heute noch bei Amazon bestelle (ja, hätte tatsächlich geklappt dank Prime). Weit und breit war kein Schuh in Sicht! Sogar Passanten habe ich gefragt ob sie denn „so einen Schuh“ gesehen haben, negativ.

Also weiter, tatsächlich bis zum anderen Ende des Parks, zu der Stelle wo er definitiv noch beide Schuhe beisammen hatte. Wer den Hirschgarten kennt weiß, dass man ca. 15 Minuten durch braucht, 10 wenn man schneller ist. Ich war schneller, und schon wieder am Schwitzen. Nichts, Nada, Niente! Auch am Startpunkt, kein Schuh. Und wieder fluchte ich innerlich und fragte mehrmals den Felix wo er denn bitte den Schuh ausgezogen hat, keine Antwort, unglaublich! 😉
Half nix. Ich musste ihn irgendwo übersehen haben. Wieder zurück zum ALDI, im Rekordtempo, denn ich hatte absolut keine Zeit da ich um 3 Uhr Besuch erwartete. Wieso muss so etwas immer in solch kleinen Zeitfenstern passieren? Irgendwie ist man am Ende immer im Stress!

Auf dem Weg dorthin überlegte ich ob es ihm irgendwie möglich gewesen wäre den Schuh wie einen Basketball in die angrenzenden Mülleimer zu schleudern während ich mal nicht hingesehen habe. Bei der Wurftechnik die der kleine Herr manchmal drauf hat wär das gar nicht SO abwegig gewesen, mit gerade einmal 13 Monaten allerdings doch irgendwie unwahrscheinlich!

Zurück im ALDI fragte ich gleich – bin ja eine Frau 😉 – die nächstbeste Angestellte ob sie denn einen Kinderschuh gefunden hätte. „Jaaaa, der war da ganz weit hinten, unter den ganzen Körben“…WTF…wie hat er das gemacht, nach so weit hinten?!

Merke also: Immer schön die Aktivität der Füße beobachten und das Outfit in regelmäßigen Abständen auf Vollständigkeit prüfen!

20131029-210417.jpg

2 Comments

  • Nina

    Hach, das kenne ich. Ist uns im Sommer auch passiert. Leider mit den nigelnagelneuen Crocs und leider ist der besagte Schuh nie wieder aufgetaucht und jaaaa, ich bin auch den ganzen Weg durch den Park und habe jede Möglichkeit in Betracht gezogen aber der Schuh ist, bleibt und blieb für immer verschwunden. RIP.

    • Melanie

      Ohje, da gibt man schon ein halbes Vermögen für so winzig kleine Schuhe aus und dann sowas. Ein Hund wird sich wohl drüber gefreut haben. :I

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.