Allgemein,  Ausflugsziele

Gönn Dir ’ne Pause!

Halli, Hallo. Bin nun zurück aus unserem kleinen Wellnessurlaub. Entgegen meiner Ankündigung stiegen wir nicht in dem Hotel in Innsbruck ab. Anders gesagt stiegen wir dort ab, blieben aber nicht lange.
Wir kamen mittags in dem Hotel XXX in Innsbruck an und gingen auf das Zimmer welches wir online reserviert hatten. Wir kennen 4-Sterne-Hotels, dieses entsprach aber nicht unserem gewohnten Standard. Es soll nicht snobby klingen, aber wenn wir uns extra ein Wochenende freischaufeln, und Felix bei den Großeltern lassen, dann erwarten wir auch einen Standard bei dem man sich wirklich erholen kann.

Wir hatten ein normales Zimmer gebucht, allerdings entsprach dies meiner Meinung nach eher dem Standard einer besseren Jugendherberge als das eines Sternehotels.
„Naja“ dachten wir, „dann liegen wir halt den ganzen Tag am Pool, ist auch ok“. Also schlüpften wir schnell in die Badesachen, packten unsere Kindles ein und gingen hoch zum Pool. Erst war alles bestens. Wir legten uns hin, schwamen eine Runde im Pool und sprangen dann in den Whirlpool auf der Dachterasse, mit Blick auf die Berge.

Verdorben wurde uns das alles ganze 15 Minuten später durch eine Gruppe Japaner die mit Täschchen um den Hals und Kameras zu 15. in den Poolbereich kamen – komplett angezogen – die Liegen belegten und Fotos machten. Ich habe keineswegs etwas gegen Japaner, allerdings generell etwas über angezogene Leute im Poolbereich die mit Kameras herumfuchteln und die ganze Atmosphäre zerstören. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass das alles andere als entspannend war.

Unsere Entscheidung war getroffen: Hier können wir uns nie im Leben entspannen und wirklich „schön“ ist es hier auch nicht.
Wir riefen somit noch oben am Pool in unserem Lieblingshotel bei Salzburg an, reservierten ein Zimmer, sprinteten in unser Zimmer, zogen uns an, packten alles zusammen und verschwanden. Natürlich mussten wir das Zimmer noch bezahlen. Vollbepackt und mit einer KLITZEKLEINEN Notlüge auf den Lippen steuerte ich zum Empfang. Gut dass ich tatsächlich einen Sohn habe, so war ich etwas überzeugender, denn ich wollte nicht den vollen Preis für das Wochenende zahlen, wo wir doch nur 2 Stunden dort waren.
Unser Lehrgeld betrug letztendlich 50€, damit konnten wir leben, vor allem weil wir wussten was für ein traumhafter Aufenthalt uns in Salzburg erwarten würde.

Dort angekommen empfing uns super nettes Personal. Da das Hotel fast komplett ausgebucht war kamen wir in einem kleinen, urig eingerichtetem Zimmer unter. Am nächsten Tag zogen sie unsere Sachen in eine Junior Suite um. Es erwarteten uns eine Mini-Bar, eine Terrasse, ein kleines Wohnzimmer und ein tolles Bad mit riesiger Dusche.
Bei dem Wellness-Bereich hätten wir auch in einer kleinen Kammer unterkommen können, selbst das wäre noch toll gewesen. Der Pool liegt im obersten Stockwerk, ist rundherum komplett verglast weshalb man das Bergpanorama in vollen Zügen genießen kann. Der Raum wird durch einen offenen Kamin aufgeheizt und relaxen kann man in einem der vielen Sessel, auf den riesigen gepolsterten Liegen oder im Ruhepavillon mit riesigen bequemen Polstern und Kissen. Überall duftet es nach Wellness, Kerzen sind angezündet und zwischendrin kann man das Spa besuchen. Einfach traumhaft…und dieses Frühstücksbuffet, der Wahnsinn!

Wir konnten es trotz allem kaum erwarten den Felix wieder bei Oma und Opa abzuholen. Als wir dort ankamen gab Felix einen lauten Freudenschrei von sich, woraufhin ich ihn niederknutschen musste. Er war total brav, hat die Nächte wie immer durchgeschlafen, war aber auch super happy wieder Mama und Papa bei sich zu haben. Jetzt ist er im Bett und muss sich von den Kuss-Attacken seiner verrückten Mama erholen! 😉

20131103-210024.jpg

20131103-210102.jpg

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.