Allgemein,  Shopping

Der amerikanische Supermarkt in München

Was Essen betrifft so bin ich jemand der gerne neues testet. Es darf super süß, aber nicht zu verrückt sein. Mein Mann ist da schmerzfreier, der isst sogar den Joghurt mit der Ecke „Ahoi-Brause“, sowas würde mir nicht einfallen. Gerade die Amerikaner haben’s drauf wenn es darum geht superleckere und extrem kalorienhaltige Süßigkeiten zu produzieren.

Vor 6 Jahren war ich mal vier Wochen an der Ostküste der USA unterwegs. Wir aßen uns durch die Speisekarten und im Supermarkt war kein Schokoregal vor mir sicher. Stand schon mal jemand von euch im Wal Mart vor einem dieser kilometerlangen Regale? Und da soll man sich entscheiden was man möchte? Unmöglich! Ich spazierte somit immer mit einer beträchtlichen Auswahl an Schokoriegeln & Co. aus den Supermärkten und bunkerte meine Sammlung in einer großen Plastiktüte. Wenn mal jemand Lust auf was Süßes hatte, so wusste dieser, dass ich 100%ig was dabei hatte.

Zurück in Deutschland genoss ich wieder die Heimat-Süßigkeiten wie Duplo, Kinder-Riegel und Rocher, doch ab und an gelüstet es mich nach Peanut-Butter-M&Ms oder Reeses Cups. Ich konnte nicht genug von Ihnen bekommen und teilte mir meine tägliche Ration immer gut ein um auf dem Rückflug noch in den Flieger zu passen. Hier kommt man gar nicht erst in Versuchung, denn aus unerfindlichen Gründen werden diese Schokoladen hier nicht verkauft, zumindest nicht normal.

Ich habe dank eines Tipps einen Laden gefunden der eine ganze Reihe amerikanischer Produkte verkauft. M&Ms, Reeses, Nerds, Cheetos, Pop Tarts, Twinkies, Hersheys und vieles mehr gibt es dort zu kaufen. Diese sind aus den USA importiert und kommen nicht aus England. Ich habe mir sagen lassen, dass das geschmacklich nochmals ein großer Unterschied ist. Ich weiß nicht ob ich den Unterschied merken würde. Viel wichtiger ist nun, dass ich endlich wieder meine heiß geliebten M&Ms mit Erdnussbutterfüllung essen kann.

Nachschub bekomme ich dann bei Treemans, in der Dachauer Straße 69 in München. Der Preis der Packungen ist beachtlich, aber ich sehe das als „sich ab und an was gönnen“. Gut dass ich das nicht schon während meiner letzten Schwangerschaft wusste, sonst hätte ich mit meinen Erdnuss-Gelüsten sicher ein ganzes Vermögen in dem Laden gelassen.

Übrigens kann man dort auch mal entspannt ’nen Kaffee trinken und sich dazu einen frischen Bagel oder Muffin gönnen. Vorbeischauen lohnt sich also in jedem Fall!

Weitere amerikanische Produkte, z.B. auch Muffin- und Kuchenformen, Mason Ball Jars, Lebensmittel und Geschenke gibt’s im American Heritage in der Nymphenburger Straße 182 in 80634 München.

Ich bin auch großer Fan vom Fisher’s Sweet Shop im PEP Neuperlach. Hier bekommt man alles mögliche von Reeses, Hersheys und auch amerikanische Cornflakes wie unter anderem Lucky Charms, meine Lieblings-Cereals! In der Weihnachtszeit bekommt man hier die ganz besonderen Adventskalender von Reeses und Hersheys. Natürlich gibt es dort noch viele weitere bekannte Marken und Süßigkeiten in vielen Größen und zu humanen Preisen.

Die besten amerikanischen Süßigkeiten

Wer sonst auf der Suche nach typisch amerikanischen Süßigkeiten ist, dem empfehle ich auch einfach mal den Kaufhäusern wie Karstadt einen Besuch abzustatten. In der Food-Abteilung gibt es oft amerikanische Ecken, ebenso wie in großen Supermärkten und Großmarkthallen wie beispielsweise im HIT, im V-Markt, der Metro und noch vielen weiteren. Auch Dunkin Donuts ist nun immer öfter in München vertreten, beispielsweise am Haupt- und Ostbahnhof. Also bei großem Hunger hier einfach vorbeischauen.

amerikanische suessigkeiten lebensmittel muenchen american food supermarket munich

13 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.