Allgemein,  Ausflugsziele

Mein persönlicher Wiesn-Rückblick

Lang lang ist’s her…könnte man meinen. Vor noch nicht ganz drei Wochen endete das Oktoberfest 2014, oder auch kurz, die Wiesn. Ich bin nicht die typische Wiesngängerin. Mir ist das mittlerweile zu viel Andrang, zu viel Alkohol und zu wenig Gesellschaft.
Ein paar meiner Freundinnen haben sich in den letzten Jahren teilweise in anderen Städten und sogar auf anderen Kontinenten niedergelassen, so dass ich sie kaum sehe oder sogar nur über Whatsapp erreiche. Andere wiederum haben selbst Familie oder sind wie ich keine großen Wiesn-Fans. Somit bleiben auch nicht viele, die mich dazu animieren einfach mitzugehen, ohne weiter darüber nachzudenken.

Nichtsdestotrotz war ich dieses Jahr dort, und zwar beruflich. Es wird immer beliebter, Geschäftspartner zum Oktoberfest einzuladen. Die Tische hierfür muss man nicht selten ein Jahr im Voraus buchen. Wer das jetzt erledigen möchte kann dies jetzt tun. Hier findet ihr die Liste aller Wiesn-Wirte. Am besten ihr schreibt direkt eine E-Mail an die angegebenen Adressen, dann bekommt ihr sicherlich noch einen Tisch für die Wiesn 2015.

Das tolle war, dass ich somit vor drei Wochen wieder die Gelegenheit hatte mein zauberhaftes Dirndl zu tragen. Nach vielen Jahren habe ich mir letzten Sommer ein neues gekauft, besser gesagt wurde es gekauft, denn es war mein Geburtstagsgeschenk. Ich liebe die Farbe. Es ist eine Mischung aus sattem Grün und Türkis, dazu eine weiße Bluse. Gekauft habe ich es in einem Trachten-Outlet bei Garmisch.
Faszinierend finde ich, dass einfach allen Frauen Dirndl stehen. Sie zaubern eine tolle Figur und betonen weibliche Kurven. Ich persönlich bevorzuge die traditionelleren knöchellangen Dirndl. Auch g’standene Mannsbilder sehen in Lederhosen richtig toll aus.

Und ja, ich musste ebenfalls davon überzeugt werden dass man auch mit Kindern das Oktoberfest besuchen kann. Letztes Jahr waren wir mit Felix das erste Mal dort und er durfte Karussell fahren, mehr war in dem Alter noch nicht drin. Dieses Jahr ging es mit Oma und Opa auf die „Oide Wiesn“ (alte Wiesn). Die Oide Wiesn gab es das erste Mal im Jahr 2010, anlässlich der 200 Jahr-Feier des Oktoberfests. Hier gibt es viele nostalgische Attraktionen, Pferderennen, Museums- und Tierzelte und viel Flair aus dem Jahr 1810.
Kinder ab 14 Jahren zahlen 3€ Eintritt, dafür sind aber die Fahrgeschäfte auf der oiden Wiesn günstig. Für Familien ist das die perfekte Alternative zum normalen Wiesn-Rummel!
Für alle Oktoberfest-Newbies gibt’s HIER ein paar Infos um sich für den ersten Besuch bestens vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.