Holzlebn – Das urige Hüttendorf für Familien im Großarltal

Wer mit seiner Familie verreisen möchte weiß, dass es gar nicht so einfach ist die perfekte Unterkunft zu finden. Möchte man ein Zimmer und eine Rundum-Verpflegung mit Vollpension oder All-Inclusive? Möchte man eine gemütliche Pension mit Frühstück oder ein Appartment mit eigener Küche?
Immer häufiger werden ganze Häuser oder gemütliche Hütten gebucht. Man hat alle Vorzüge, die das eigene Zuhause ausmachen, und doch kann man entspannt den Tapetenwechsel genießen.

Groß und urgemütlich – Wohnen im Hüttendorf Holzleb’n

Es gibt verschiedene Möglichkeiten im Feriendorf Holzleb’n zu wohnen. Entweder man mietet sich eine tolle Ferienwohnung mit ein bis zwei Schlafzimmern und bis zu 55m2, oder man bucht eines der schönen und besonders urigen Chalets.

Die Ferienwohnungen haben wir nicht live gesehen, doch die Bilder auf der Website sprechen Bände. Da unsere Hütte auch aussah wie auf den Bildern, wird es sich bei den Apartments sicher nicht anders verhalten.

Wir durften, im Rahmen des Rechercheaufenthaltes, in der Bergkiefer-Alm wohnen. Ein Traum inmitten des grünen Großarltals. Die Hütte war mit 140m2 deutlich größer als unsere Wohnung in München. Alleine der untere Teil war riesig. Er bestand aus einer großen Küche, einer traditionellen Essecke mit Platz für bis zu 10 Personen und einem gemütlichen Wohnzimmer.

Herzstück des Raumes war der Kamin. Meine erste Tat wenn ich einen Kamin erblicke ist, Holz hineinzuwerfen und ihn zu befeuern. Nach wenigen Minuten knisterte es bereits herrlich und die Wärme zog sich durch das ganze Chalet.

Schon beim Eintreten war es angenehm warm und so konnten die Kinder direkt auf dem Holzboden ihre Spielsachen ausbreiten und losbauen.

Nachdem wir die Tage zuvor in einem Familienhotel mit viel Action für Groß und Klein verbracht haben, war das hier das absolute Kontrastprogramm. Die erste halbe Stunde mussten wir Eltern uns an die Ruhe gewöhnen, doch schalteten wir direkt in den Ruhemodus und konnten ab dann einfach nur entspannen.

Ein Familienhotel ist natürlich toll, doch ein solcher Urlaub im eigenen Chalet kann ganz anders genossen werden. Die Jungs schienen ebenfalls absolut glücklich mit ihren mitgebrachten Autos, bioblos und Büchern.

Wohlig warm unter’m Dach – Schlafen im Holzleb’n Chalet

Ein Stockwerk höher, unter dem Dach, befanden sich die Schlafzimmer. In unserem Fall waren es gleich vier Schlafzimmer. Das Stockwerk war quasi ab dem Treppenabsatz gespiegelt. Auf jeder Seite befand sich ein Elternschlafzimmer mit einem großen Doppelbett und ein Zimmer mit Stockbett, wobei das untere Bett des Stockbetts ca. 1,60m breit und somit groß genug für ein weiteres Pärchen war. Hinzu kam jeweils ein großes Bad mit zwei Waschbecken und einer Dusche.

Wir kamen im Elternschlafzimmer unter, mit eigenem Balkon, Blick in den Wald und in Richtung der Berge. Die Kleidung brachten wir im großen Schrank im Flur unter, doch auch in unserem Zimmer hätte es noch einen großen Holzschrank gegeben. Die Betten waren bequem, wobei das natürlich immer subjektiv ist. Auch ein weiteres Kissen erhielten wir auf Wunsch ohne Probleme.

Felix durfte im oberen Bett des Stockbetts schlafen. Das Zimmer war wunderbar gemütlich und dank des hohen Dachgiebels schön hoch, wodurch es auch recht groß wirkte. Max schlief im zweiten Zimmer mit Stockbett, in einem Holz-Gitterbett, welches vom Hüttendorf gestellt wurde.
Meistens schlafen die Jungs getrennt, einfach aus der Erfahrung heraus, dass sie so ruhiger schlafen und den jeweils anderen (aus-)schlafen lassen.

Das Chalet bzw. die Hütte ist für 2 bis 10 Personen ausgelegt, und die hätten hier tatsächlich locker Platz zum Schlafen und Wohnen. Die Bergkiefer-Alm ist auch perfekt für diejenigen, die gemeinsam mit den Großeltern in den Urlaub fahren. So verbringen die Großeltern eine tolle Zeit mit den Kindern inmitten der Berge, und auch die Eltern können sich so mal für ein paar Stunden abseilen.

Genuss in der eigenen Hütte

Besonders mit kleinen Kindern arten Restaurantbesuche oft im Stress aus. Ich kann ein Liedchen davon singen. Auch meine Jungs sitzen nicht lange still auf ihren Stühlen. Am liebsten möchten sie direkt nachdem sie aufgegessen haben wieder aufstehen und weiterspielen. Das ist in Hotelrestaurants vielleicht möglich, aber eher unangenehm.

Wer im Hüttendorf Holzleb’n eine eigene Hütte bezieht, mit voll ausgestatteter Küche, hat dieses Problem nicht. Man muss zwar selbst die Familie verpflegen, doch wer sagt, dass täglich ein 4-Gänge-Menü auf dem Speiseplan stehen muss? Im Urlaub darf es auch mal eine Tiefkühlpizza mehr, Spaghetti und Tomatensauce sein, oder besser noch, eine ausgedehnte Brotzeit mit Produkten aus der Region.

Doch wer möchte kann tatsächlich problemlos in der großen Küche kochen und sogar backen. Ich habe Felix Geburtstagskuchen gebacken, einen Zwetschendatschi vom Blech mit Butterstreuseln. An einem Abend gab es Kaiserschmarrn mit zweierlei Kompott, und auch Hühnchenflügel mit selbstgemachten Kartoffelecken standen auf dem Speiseplan.

Wer bei der Buchung ein tägliches Frühstück mit dazu gebucht hat, wird sich freuen. Denn diejenigen erwartet jeden Morgen ein prall gefüllter Korb mit Semmeln, Brezen, einer feinen Wurst- und Käseauswahl und selbstgemachter Marmelade für die süßen Mäuler.

Frühstücks-Genießer wie ich, haben ihre Freude beim Probieren der vielen Milchprodukte. Frisch gestampfte Butter aus der Holzform, herrlicher Natur- oder Obstjoghurt, Birchermüsli und natürlich frische und kalte Milch aus der Glasflasche gehören ebenso in den Holzleb’n-Frühstückskorb wie die obligatorische Nutella für Schokoholiker wie mich.

Das Frühstück ist bei uns die beliebteste und entspannteste Mahlzeit des Tages. Die Jungs griffen ordentlich zu und freuten sich, ebenso wie wir, auf einen tollen Tag in den Bergen.

Wellness für Körper und Seele

Zu jedem Chalet gehört eine eigene Außenbadewanne mit Sichtschutz, damit man sich nicht beobachtet fühlt. Unsere war im hinteren Eck des großen Gartens und wirklich nicht einsehbar. Jeden Abend genossen wir die wohltuende Wärme des Wassers, lehnten uns zurück und blickten auf den wundervollen Sternenhimmel. Es war geradezu kitschig, vor allem als ich eines Abends eine Sternschnuppe erblickte und mir was wünschte.

Mein Mann genoss auch die eigene Sauna in unserer Hütte. Diese befindet sich in einem separaten Bereich im Ergeschoss. Davor stehen drei gemütliche Liegen und sogar eine Dusche gibt es hier, um die Wellnessbehandlung ganz erfrischt zu beenden.

Das Freizeitprogramm im Chaletdorf Holzleb’n

Das Programm und die Angebote im Hüttendorf sind ganz im Sinne „Ferien auf dem Bauernhof“ gestaltet. Es gibt Tiere wie Ponys, Pferde, Kühe, Kälber, Ziegen, Katzen und Hasen zum Streicheln. Die Ponys und Pferde können natürlich auch geritten werden. In den regelmäßigen Reitstunden – täglich, außer sonntags – können sich die Kinder einfach mal auf’s geführte Pony oder Pferd setzen und sich die Welt von oben ansehen. Das Feriendorf ist daher auch ein beliebtes Ziel für den Reiturlaub.

Holzlebn - Das urige Hüttendorf für Familien im Großarltal

Halbstündige Kutschfahrten für die Kinder gehören ebenso zum kostenlosen Rahmenprogramm für Kinder. Natürlich waren auch unsere Jungs mit von der Partie.

Wenn der Bauer Sepp gerade auf dem Traktor sitzt, nimmt er auch gerne mal die Kinder auf eine Spritztour mit. Sogar bei der Landwirtschaft können schon die Kleinsten mithelfen, wie beispielsweise bei der Heuernte, beim Stallausmisten und Füttern der Tiere.
Mehr Bauernhof-Feeling gibt es auch beim gemeinsamen Lagerfeuer, mit Stockbrot und Würstchen, welches wir gleich am ersten Abend genießen konnten.

Auf dem großen Spielplatz im Dorf, mit Trampolin, Schaukeln und Klettergeräten, gab es auch eine schöne Feuerstelle um die wir uns versammelt haben. Eine aufregende Abwechslung für so kleine Stadtkinder wie unsere. Irgendwann hielten nur noch die Erwachsenen die Stöcke über’s Feuer und die Kinder spielten auf der großen Fläche, wodurch man sich nett mit den anderen Eltern und Sepp, dem Chef, unterhalten konnte.

Sommerabenteuer für die kleinen Wilden

Wir waren leider einen Monat zu spät dran, doch in den heißen Monaten gibt es noch zusätzliche Ferienangebote. Eines davon, und das würde ich die Kinder zu gerne mal testen lassen, ist das Schlafen im Heu. Hier übernachten die Kinder in der Scheune, im Heu, werden vom Kindermädchen betreut und dürfen sich vor dem Schlafengehen spannende und lustige Geschichten anhören.

Der Barfussteich ist an heißen Sommertagen sicher ebenfalls eine willkommene Abkühlung für Groß und Klein, und auch der Besuch im nahegelegenen Freibad ist für Holzleb’n-Gäste kostenlos.

Standardmäßig steht den Familien ein riesiger Fuhrpark, bestehend aus Fahrrädern in allen Größen zur freien Verfügung. Die Kinder können sich auch die herumstehenden Kettcars, Laufräder, Dreiräder und Bobbycars schnappen und durch’s Dorf flitzen. Da dieses komplett eingezäunt ist, muss man sich als Eltern keine Gedanken über eventuell herumfahrende Autos machen.

Oberhalb des Dorfes, den Hang hinauf, führt Woodis Waldlehrpfad, auf dem man die verschiedensten Tiere des Waldes kennenlernt. Der Weg führt zu einem wunderschönen Spielplatz mit toller zweistöckigen Spielhütte, komplett aus Holz, inmitten des Waldes. Der Blick auf die Berge von dort oben ist sagenhaft. An der Rezeption erhält man das dazugehörige Rätsel, welches man auf dem Weg ausfüllen kann. Beim Lösen des Rätsels erhält jedes Kind eine kleine Überraschung.

Wie wir erfahren haben war der Pfad das Abschlussprojekt der Tochter der Familie Fischbacher, welche das Feriendorf führt. Allesamt wirklich sehr nett!

Zudem profitieren die Familien im Sommer von der kostenlosen Kinderbetreuung, um sich eine kleine Eltern-Auszeit zu gönnen.

Winter im Hüttendorf Holzleb’n

Den Winterurlaub im Feriendorf konnten wir nicht testen, doch auch hier ist das versprochene Angebot vielseitig. Rodelspaß auf der nahegelegenen Rodelwiese ist garantiert. Der Kinderskilift für kleine Ski- und Snowboardfahrer liegt direkt gegenüber des Feriendorfs. Sogar Eislaufen und Schneeschuhwanderungen stehen auf dem Programm, ebenso wie eine gemütliche Pferdekutschenfahrt.

Auch geführte Märchenwanderungen mit Fackeln und Schneemannwettbewerbe gehören ins Repertoire des Feriendorfs. Bei schlechtem Wetter können die Kinder in Ruhe in der eigenen Hütte, oder im großen Spielzimmer im Haupthaus spielen und Zeit verbringen.

Wer länger bleibt, kann sogar in der Wasch-Hütte seine Wäsche waschen und trocknen, somit schleppt man nicht unnötiges Gepäck mit. Im Winter steht den Wintersportlern ein Skidepot mit einer Skischuhheizung zur Verfügung.

Holzleb’n – Unser Fazit

Ich kann den Aufenthalt, so wie wir ihn erlebt haben, wirklich uneingeschränkt empfehlen. Die Bergkiefer-Alm ist wunderschön, groß und gemütlich und die Landschaft drum herum traumhaft schön.
Während unseres Aufenthalts haben wir verschiedene Almen besucht. Dies bietet sich im „Tal der Almen“ natürlich besonders an. Diese stelle ich euch bald in einem eigenen Artikel zum Thema „Wandern mit Kindern im Großarltal“ vor. Die perfekten Freizeittouren mit Kindern im Großarltal.

Felix hat zu seinem Geburtstag im Feriendorf Holzleb’n von uns eine wunderschöne Playmobil-Alm bekommen, passend zum Urlaub. Er war ganz begeistert! Von den Feriendorf-Betreibern gab es ein cooles T-Shirt als Erinnerung an die schöne Zeit im Hüttendorf.

Jetzt einen Kurzurlaub im Feriendorf Holzleb’n gewinnen

Jetzt habt ihr die Möglichkeit einen Kurzurlaub im Feriendorf Holzleb’n zu gewinnen. Und zwar verlose ich, gemeinsam mit der Familie Fischbacher (Holzleb’n Besitzer), zwei Nächte für zwei Erwachsene und zwei Kinder in einer Hütte, inklusive einem täglichen Frühstückskorb.*

Zur Teilnahme am Gewinnspiel müsst ihr lediglich auf Facebook und/oder auf Instagram unter dem entsprechenden Gewinnspiel-Post jemanden markieren, dem ihr ebenfalls einen solchen Urlaub gönnen würdet. Das kann natürlich auch der Partner oder die Partnerin sein, ebenso wie die beste Freundin, Schwester, der Bruder oder wer euch noch so einfällt. Die Teilnahme ist bis einschließlich 05.11.2017 möglich.
Viel Glück! Vielleicht reist ihr schon bald ins Großarltal.

(*) Ausgenommen sind die Ferienzeiten im Juli und August, zu Ostern, an Fasching, Weihnachten und Silvester. Der gewünschte Zeitraum muss beim Holzleb’n-Team angefagt und auf Verfügbarkeit geprüft werden. Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren. Es besteht kein Anspruch auf eine Auszahlung des Gutscheinwerts. Der Gewinner wird auf Facebook bekanntgegeben.

Comments

  1. Claudia Huttner says:

    Andy Huttner, meinen Mann und unsere Kinder!
    Wir lieben die Berge und Hütten Unterkünfte! Würden diese sehr sehr gerne testen!
    Unser Skiurlaub im Februar geht auf einen Bauernhof 😍

  2. Es liest sich traumhaft u die Bilder versprechen sofortiges Wohlfühlen. Wir würden uns so freuen. Spontan fällt mir natürlich mein Mann Markus Lang ein, den ich jedoch leider nicht markieren kann, da er nicht auf Facebook vertreten ist.
    Danke für die Chance 😉

  3. Oooooo das wäre sosososooooo wundervoll! Einfach mal mit den Lieblingsmenschen eine kleine Auszeut genießen…

  4. Ui, das haben wir super dringend nötig! Ich würde es gerne für meine drei Wusler und Entdecker und meinem Mann gewinnen.
    Liebe Grüße
    Steph

  5. Susanne Past says:

    Das liest sich wundervoll!! Ein Aufenthalt in dieser Traumkulisse würde meiner Tochter, meinem Schwiegersohn und meinem Enkel so gut tun und vielleicht dürften mein Mann und ich auch mit😍😍😍😍😍

  6. Ohoh ja wir möchten soooo gerne😍 eine kleine Auszeit würde uns gut tun🙄 würde meinen Schatz mitnehmen Andreas😍 leider nicht im Netzwerk unterwegs😭

  7. Manuela Gieser says:

    Mein Mann, meine Kids und ich würden dringend einen Kurzurlaub brauchen 😉

  8. Ildiko G. says:

    Ich bin nicht aus München, sonder aus Augsburg, aber ich lese so gerne dein Blog. Mein Mann sagt immer, wir können doch nicht immer überall hinfahren, was diese Isar Mami vorschlägt 🙂 Naja, 1.-2 mal konnte ich Ihm schon überreden. Ich würde shcon gern gewinnen und meinem Mann und meine kleine Tochter mitnehmen.

  9. Toller Bericht u.tolle Gegend.Da fühlt man sich gleich wohl.Sieht alkes sehr urig aus.Würde gern eine Auszeit nehmen vom Alltag mit meiner Familie.Danke für die grossartige Chance

  10. Ganz sicher mit meinem Mann und den Kindern im kommenden Jahr, das wäre fantastisch.

  11. Natascha says:

    Dein Bericht hört sich so schön an, am liebsten würde ich gleich losfahren!
    Danke für diesen tollen Tipp!

  12. Nadine Tennigkeit says:

    Vielen Dank für diese Tolle Möglichkeit .
    Ich würde mich sehr freuen mit meiner Tochter diesen Kurzurlaub im Feriendorf Holzleb’n genießen zu dürfen . Ausserdem würde ich Sandra Apel ( wie auf Facebook markiert ) mitnehmen und mich damit bedanken das ich immer auf sie zählen kann .
    Da Mini und ich alleine Leben wäre dies eine Schöne Überraschung . Für mich sowie auch für Mini
    und Sandra Apel dürfte dann auch mal Entspannen . Danke
    Lg Nadine und Mini Nele

  13. Ach schade, zu spät das Gewinnspiel gesehen.

Speak Your Mind

*