Allgemein,  Ausflugsziele

Ausflug ins Winterwonderland

Heute sind wir mit besonders viel Power in den Tag gestartet.
Nachdem wir die letzten Tage meist daheim verbracht haben mussten wir heute dringend raus.

Zuallererst nahmen wir uns jedoch Felix‘ „Frisur“ an die keine mehr war. Abgesehen davon dass es eine Mischung aus Justin Bieber und einem Hippie war, hielten ihn einige im Vorbeigehen für ein Mädchen, weil er natürlich auch noch so hübsch ist. 🙂
Er hatte schon immer sehr viel Haar, doch jetzt war es an der Zeit die Mähne zu kürzen. Also ging es zum Friseur und 20 Minuten später verliebte ich mich neu in meinen kleinen Mann…soooo süß sieht er jetzt aus.
Er saß auch während des Schneidens ganz brav auf meinem Schoß, mit einem Kinderumhang um den Hals und beobachtete derweil das Geschehen im Laden, hätte gedacht das es eine schwierigere Operation werden würde. Und sentimental wie ich bin mussten natürlich auch ein paar Strähnchen von Felix‘ erstem Schopf in ein Tütchen gepackt werden, mit Datum für die Erinnerungskiste.

Von dort aus ging es dann auf direktem Weg Richtung Berge. Wir wussten nicht genau wohin, wollten aber in den Schnee. Der nigelnagelneue Schlitten war auch im Kofferraum verstaut, startklar und bereit für den ersten Einsatz.
Es ging Richtung Garmisch. Es sah bis kurz vor Garmisch nicht gut aus, kein winziger Haufen Schnee in Sicht und die Sonne wurde gefühlt immer wärmer.
In Garmisch angekommen gab es erst einen kleinen Boxenstopp, denn Felix hatte sich schon beschwert was uns meist mittels „njam…njam…njam“ vermittelt wird, eindeutiger geht’s fast nicht.

Gesättigt und gestärkt machten wir uns dann auf die Suche nach einer hübschen schneebedeckten Wiese und wurden auch relativ schnell fündig. Bei Grainau, direkt nach Garmisch, gab es sehr schöne Wege wo gerade so viel Schnee lag um einen Schlitten hinter sich herzuziehen. Felix also in den Schneeanzug gepackt, Mütze, Schal, Handschuhe und dann ab in die Decke und rein in den Schlitten. Er sah aus wie ein Eskimo-Baby, ganz dick eingepackt bis obenhin, so dass man das freche Grinsen dahinter immer noch gut sehen konnte.

Wenn der Schnee nicht zu uns kommt, dann kommen wir einfach zum Schnee! Pfff…ich sitz doch nicht die ganze Weihnachts- und Nachweihnachtszeit hier rum und warte bis ich Schlittenfahren kann, da werd ich ja alt und grau.

Schlittenfahren mit Kindern - Grainau bei Garmisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.