Ausflugsziele,  Wandern mit Kind und Kinderwagen

Ein bunter Herbsttag am Tegernsee

Was für ein schöner Tag das war. Nicht nur das Wetter, sondern auch das Programm war toll.

Wir hatten uns mit Freunden verabredet um gemeinsam mit der BOB zum Tegernsee zu fahren. Wir starteten um 13.05 am Ostbahnhof und genossen eine abenteuerliche Zugfahrt. Wieso abenteuerlich? Weil es mit zwei Kleinkindern nie ruhig oder gar langweilig wird. Sowohl Felix, als auch sein bester Freund konnten keine zwei Sekunden ruhig sitzen bleiben. Sie wanderten, dank des kaum besetzten Abteils von Platz zu Platz und wechselten auch zwischen Mama und Papa hin und her. Die viele Bewegung verbrauchte einige Energie und somit kam auch bald der Hunger. Aber wäre ja witzlos, wenn man in dem Alter nicht alle zwei Sekunden etwas anderes zu essen haben wollen würde.

Erst heute Morgen hat Felix mit mir Kuchen gebacken und durfte ausnahmsweise schon um 10 Uhr ein Stück von „seinem“ Kuchen probieren. Der Papa gesellte sich mit einem belegten Brot zu ihm. Das Ergebnis? Felix wollte Kuchen UND Wurst, also legte er kurzerhand den Leberkäs-Aufschnitt einfach auf das Stück frischgebackenen Marmorkuchen. Ich konnte gar nicht hinsehen und mir auch ein kleines „iiihhh“ nicht verkneifen.
Im Zug gab es immerhin nur eine Kombination aus Apfel und Banane.

Wir fuhren bis Gmund, denn ich hatte online den Tegernsee Höhenweg herausgesucht und wir wollten eben diesen entlangwandern.
Das Wetter war perfekt. Die Sonne schien und es war auch nicht wirklich kalt, teilweise konnte man sogar im T-Shirt herumlaufen.
Die erste Stunde kamen wir nicht allzu weit. Wir machten am Ufer halt um mit den Jungs gemeinsam Steine ins Wasser zu werfen, keine zehn Meter weiter wartete dann auch schon ein toller Spielplatz, auf dem die Zwerge sich etwas austoben konnten. Auch bei uns kam der Hunger durch und so blieben wir direkt beim angrenzenden Strandbad, um uns einen Snack einzuverleiben.

Die Höhenwanderung startet!

Von der zweistündigen Wanderung blieben nun noch 1 Stunde und 45 Minuten. 😉
Wir folgten der Wegbeschreibung und wurden nicht enttäuscht. Die Landschaft war traumhaft schön. Wir blickten auf farbenfrohe Laubwälder die in Orange- und Gelbtönen in tollem Kontrast zu den noch grünen Wiesen standen. im Hintergrund, etwas weiter in der Ferne, der Tegernsee mit dem Bergpanorama dahinter. Genau so stellte ich mir das vor, nein, eigentlich war es noch besser.
Man muss erst ein wenig Steigung auf sich nehmen, entlang von Wiesen und Kuhweiden, aber dann hat man einen tollen Blick auf den glitzernden See.

Wir folgten dem geteerten Wanderweg, der dann irgendwann zu einem schmaleren Pfad wurde, der uns durch ein schönes Waldstück führte. Für uns ging es mit den Kinderwägen meist ganz gut, aber mit einem normalen Buggy oder gar Zwillingswagen ist diese Route nicht zu empfehlen.
Ja, wir kamen auch ins Schwitzen, aber es hielt sich in Grenzen. Zwischendurch belohnten wir uns mit dem selbstgebackenen Kuchen und leckeren Brownies.

Das letzte Stück war nicht mehr lang und auch unbeschwerlich. Wir erreichten den Ort „Tegernsee“ und brachten auch noch gutes Timing mit. Am Bahnhof angekommen stand schon unser Zug, den wir verpasst hätten, wären wir nur 5 Minuten später dort gewesen. Die drei Abteile waren brechend voll aber mit viel Glück fanden wir alle noch im Eingangsbereich Platz. Zu sechst überbrückten wir die 50 Minuten Fahrt ganz gut, waren aber recht platt von der kleinen Wanderung.

Ab nach Hause!

Zuhause angekommen merkte ich direkt, dass ich ungewöhnlich K.O. war. Normal bin ich robuster und schaffe so eine Tour ohne Probleme. Die laufende Nase und die beginnenden Kopfschmerzen bestätigten meine Vermutung…eine Erkältung ist im Anmarsch.
So habe ich vorhin noch eine Aspirin plus C aufgelöst und das Glas geext, in der Hoffnung das morgen alles wieder normal ist. Drückt mir die Daumen!

Trotzdem war das ein wunderbarer Ausflug und ich schätze mich immer wieder glücklich im schönen Bayern zu leben, mit seinen vielen Seen, Bergen, Wiesen und Hütten um Einzukehren und gut zu essen.
Hier der Link zu der Tour: www.hoehenrausch.de. Viel Spaß!

Wandern mit Kinderwagen Tegernsee Hoehenweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.