Die Liechtensteinklamm – Ein Erlebnis mit Kind und Baby

Unser Urlaub im Großarltal mit unseren beiden Söhnen Felix und Max war fantastisch. Wir genossen vier wundervolle Tage im Chaletdorf Auszeit. Dort verbrachten wir die meiste Zeit, allerdings wollten wir auch ein wenig die Gegend erkunden. Die Berge, das viele Wasser, all das zog mich in seinen Bann.
Mein Mann kam auf die Idee, die Liechtensteinklamm zu durchwandern. Wie sich herausstellte, war das wirklich ein Spitzeneinfall.

Ankommen, auspacken, Kraxe und los!

An dem Tag war es warm, aber nicht zu warm. Perfekt um eine kleine Wanderung zu machen.
Wir kamen gegen ein Uhr nachmittags am Parkplatz an. Max setzte ich in die Kraxe und schon konnte es losgehen. Felix mit seinen bald vier Jahren ist super zu Fuß unterwegs, wir nehmen schon lange keinen Buggy mehr für ihn mit, daher schaffte er die ganze Tour problemlos.

Wandern mit Kraxe Liechtensteinklamm Salzburg

Der Eintritt kostete sechs Euro für uns Erwachsene. Das war wirklich ein fairer Preis für das Naturspektakel, das uns geboten wurde.

Eine Schlucht wie aus dem Bilderbuch

Direkt nach der Kasse ging es auch schon los. Schmale, aber gut abgesicherte Wege führten uns mitten durch die Klamm. Unten floß ein wunderschöner türkisfarbener Strom, und über uns leuchteten immer mal wieder Sonnenstrahlen durch die eng aneinanderliegenden Felsen.

Schlucht Grossarltal Liechtensteinklamm

Felix lief immer zwischen uns oder an unserer Hand. Immer wieder mussten wir uns den Weg mit einigen anderen Besuchern teilen und schlängelten uns aneinander vorbei, doch das ging. Max war schon nach wenigen Minuten in der Kraxe eingeschlafen, gerade mal den Anfang der Klamm hatte er miterlebt, dann fiel er ins Schlummerland.

Weiter ging es über leicht aufsteigende Wege und einige Treppen, durch Tunnel hindurch, bis wir schließlich den Wasserfall erreichten. Der Wasserfall war sehr schön, keine Frage, aber vielmehr hatte mich der Strom begeistert an dem wir entlang gewandert sind. Die Farbe, die Kraft wie sich das Wasser durch die Felsen schlängelt, all das hätte ich mir stundenlang ansehen können. Hätte es einen ruhigen Platz gegeben um den Strom zu beobachten, wäre ich länger geblieben, doch die Wege waren zu schmal, so dass wir den anderen Besuchern immer wieder den Weg frei machen mussten.

Wanderung Liechtensteinklamm Bilder

Die Liechtensteinklamm mit Kindern erleben

Wer die Klamm mit Kindern in aller Ruhe genießen möchte, kann maximal zwei Stunden einplanen. So lange waren wir dort in etwa drin, haben aber auch viele Fotos geschossen. Direkt gegenüber vom Wasserfall ist eine kleine Picknickstelle mit Tischen und Bänken. Dort kann man seine Brotzeit genießen und gleichzeitig das tosende Wasser bewundern.

Wanderung Wasserfall Schlucht Liechtensteinklamm

Man läuft die gleiche Strecke wieder zurück die man gekommen ist, es handelt sich hier nicht um einen Rundweg. Am Ausgang angekommen gab es für Felix als Belohnung ein Eis. Er war wirklich toll gelaufen und hat nicht ein einziges Mal gemeckert. Nachdem er sein Eis geschleckt hatte schaukelte er noch ein wenig auf dem Spielplatz. Von dort aus ging es wieder zurück zum Auto. Wir waren gegen 16 Uhr wieder zurück in unserem Chalet und sprangen dort nochmals in den Badeteich.

Liechtensteinklamm mit Kindern Spielplatz

Es war unsere erste Wanderung durch eine Klamm, und keinesfalls die letzte. Die Athmosphäre dort ist beeindruckend und für die Kinder ist es auch ein Erlebnis. Ein wahres Naturspektakel. Mit ein paar Geschichten zwischendurch sind die Kinder auch immer ganz gespannt mit dabei. Felix habe ich beispielsweise erzählt, wie sich früher die Kletterer mit Hilfe von Seilen und Haken durch eine solche Schlucht gehangelt haben, nachdem es damals noch keine ausgebauten Wege gab. Ob alle Geschichten die man so erzählt genau so stimmen sei mal dahingestellt, aber die Kinder lauschen gespannt und stellen sich das bildlich vor. So mache ich das öfters, wenn die Strecken länger werden. Meinem Sohn gefällt es.

Die Liechtensteinklamm - Ein Erlebnis mit Kind und Baby

Ich empfehle für einen solchen Ausflug auf jeden Fall die Deuter Kraxe, mit Kinderwagen ist die Wanderung nicht möglich. Hier geht es zum ausführlichen Testbericht der Kraxe, wer noch überlegt sich eine anzuschaffen.
Auch weitere Ausflugsziele in Salzburg und im Salzburger Land, speziell für Familien, habe ich hier zusammengestellt. Viel Spaß beim Erkunden!

Speak Your Mind

*